Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Thema: IOC

München. Thomas Bach wird für seine Leistungen in der Kommunikation geehrt. Am Rande der Preisverleihung des „Signs Award“ in München spricht der Boss des Internationalen Olympischen Komitees unter anderem über die Fußball-WM in Russland und eine Forderung deutscher Athleten.mehr...

Lausanne. Das Internationale Olympische Komitee hilft der Winterspielestadt Pyeongchang nach den großen Überschwemmungen, die vor wenigen Tagen für erhebliche Schäden gesorgt haben.mehr...

Lausanne. Jamaikas Jahrhundert-Sprinter Usain Bolt verliert sein olympisches Staffel-Gold von 2008 endgültig und wird nun als achtmaliger Olympiasieger in die Leichtathletik-Geschichte eingehen.mehr...

Mannheim. Das Internationale Olympische Komitee beschäftigt sich mit dem Thema E-Sport und kann sich sogar irgendwann einmal eine Medaillenvergabe für die Computerspieler vorstellen.mehr...

Lausanne. Der russische Doping-Skandal wird wieder die Gerichte beschäftigen. Das IOC will Einspruch gegen die Aufhebung der lebenslangen Sperren für 28 russische Wintersportler durch den Sportgerichtshof CAS einlegen. Zudem droht das IOC den Boxern: Ausschluss 2020 in Tokio.mehr...

Pjöngjang. Das Internationale Olympische Komitee will mit Nordkorea bei dessen Vorbereitung für die Olympischen Spiele 2020 und 2022 zusammenarbeiten und dem Land bei der Entwicklung des Sports helfen. Dies sicherte IOC-Präsident Thomas Bach bei einem Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Pjöngjang zu, wie die staatlichen Medien des Landes berichteten. Das Treffen fand am Freitag statt, am Samstag kehrte der IOC-Chef zurück nach Peking. Bach hatte zum Abschluss der Spiele in Pyeongchang erklärt, das IOC werde den Dialog mit Nordkorea fortsetzen.mehr...

Pjöngjang. IOC-Präsident Thomas Bach hat in Pjöngjang Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un getroffen. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP. Demnach hätten sich beide nach einem offiziellen Treffen noch formlos bei einem Fußballspiel unterhalten. Bach habe anschließend bestätigt, dass Kim Pläne unterstützt, nordkoreanische Sportler zu den Olympischen Spielen 2020 nach Tokio und zwei Jahre später nach Peking zu entsenden. Bach hatte zum Abschluss der Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang erklärt, dass das IOC den Dialog mit Nordkorea fortsetzen werde.mehr...

Pjöngjang. IOC-Präsident Thomas Bach ist für einen dreitägigen Besuch nach Nordkorea gereist. Am Flughafen in Pjöngjang wurde er von Sportminister Kim Il Guk und Jang Ung, Mitglied des Nordkoreanischen Olympischen Komitees, in Empfang genommen. Ob der Chef des Internationalen Olympischen Komitees in den nächsten Tagen auch Machthaber Kim Jong Un treffen wird, war unklar. Bach hatte zum Abschluss der Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang erklärt, dass das IOC den Dialog mit Nordkorea fortsetzen werde.mehr...