In der Informationsveranstaltung zum Bürgerbegehren hat der Erste Beigeordnete Hans-Georg Althoff noch einmal bekräftigt, dass er die dreieinhalb Jahre bis zu seinem Ruhestand weiterarbeiten würde. Trotz aller Querelen.
In der Informationsveranstaltung zum Bürgerbegehren hat der Erste Beigeordnete Hans-Georg Althoff noch einmal bekräftigt, dass er die dreieinhalb Jahre bis zu seinem Ruhestand weiterarbeiten würde. Trotz aller Querelen. © Stephan Rape
Bürgerbegehren

1000 Unterschriften für Hans-Georg Althoff, CDU sieht Atmosphäre zerstört

Hans-Georg Althoff soll bleiben, fordert ein Bürgerbegehren. Rund 1000 Menschen haben das schon unterschrieben. Die CDU räumt Fehler ein, sieht die politische Atmosphäre in Ahaus aber zerstört.

Die Stelle des Ersten Beigeordneten Hans-Georg Althoff soll ausgeschrieben und neu besetzt werden. Über 1000 Unterschriften haben die Organisatoren des Bürgerbegehrens „Für Ahaus weiter mit Althoff“ in wenigen Tagen gegen diesen Ratsbeschluss schon gesammelt.

Banger empfiehlt CDU nicht mit dem Wähler zu streiten

Unterschriften werden gesammelt

Hans-Georg Althoff wäre immer noch bereit, wieder anzutreten

CDU ärgert sich über Totschlagargument

„Wir sind einen Schritt auf die Kritiker zugegangen“

CDU: Es geht um Kalkül, bei der Wahl 2025 zu profitieren

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.