Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung

108 Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums feierlich verabschiedet

108 Abiturientinnen und Abiturienten hat das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung jetzt feierlich verabschiedet. Auf der Veranstaltung gab es auch eine „Zeitreise durch die Schullaufbahn“.
Bei der Bestenehrung (v. l.) Dr. Georg Grüber, Stefanie Denzel, Heinz Terstriep und Bildungsgangleiter Jan-Gerd Ratering.
Bei der Bestenehrung (v. l.) Dr. Georg Grüber, Stefanie Denzel, Heinz Terstriep und Bildungsgangleiter Jan-Gerd Ratering. © Berufskolleg

Das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung verabschiedete in der Ahauser Stadthalle unter dem Motto „Abios Amigos – Erst Siesta, dann Fiesta“ den Abiturjahrgang 2022. Zunächst beglückwünschte zunächst der scheidende Schulleiter Reinhard Wehmschulte die 108 Abiturientinnen und Abiturienten zu ihren Leistungen unter Pandemiebedingungen und stellte dabei den Wert des Abiturs an einem beruflichen Gymnasium heraus.

Der kommissarische Bildungsgangleiter und Stufenleiter Jan-Gerd Ratering griff in seiner Rede das Abimotto auf und setzte sich in diesem Zusammenhang mit den Werten der sogenannten Generation Z auseinander. Dabei betonte er: „Wenn Realismus, Selbstverwirklichung und sinnstiftende Arbeit für eure Generation eine hohe Relevanz besitzen, sollten die Gesellschaft und die Arbeitswelt sich auf euch freuen – eine Generation, die nicht nur verwalten, sondern gestalten will.“

Drei wertvolle Jahre voller neuer Erfahrungen

Die Stufenvertreterin Henrika Nauheimer blickte in humorvoller Weise auf die vergangenen Jahre zurück, die sie als drei wertvolle Jahre voller neuer Erfahrungen und Erlebnisse, Freundschaften sowie Anstrengungen und Erfolge bezeichnete. Am Ende ihrer „Zeitreise durch die Schullaufbahn“ bedankte sie sich im Namen der gesamten Stufe ausdrücklich bei den Eltern, die ihnen geholfen hätten zu wachsen, zu lernen und schließlich ihren Weg zu finden. Ein weiterer Dank richtete sich an die Lehrer, die ihnen Kraft gegeben und sie stets unterstützt hätten. Dem schloss sich auch Christian Vedder als Elternvertreter an, der das große Engagement in diesen turbulenten Zeiten hervorhob.

Anschließend überreichten die Klassenlehrer Jan-Gerd Ratering, Kerstin Haverkamp, Marcel Tiedemann, Annette Wilk und Florian Wienkamp die Abiturzeugnisse.

Dr.-Dieter-Pietsch-Preis und Zertifikate verliehen

Im Rahmen der Bestenehrungen erhielten Lien Claßen-Mulder und Liam Hartmann Auszeichnungen für das Erlangen des Fremdsprachenzertifkats in Niederländisch. 21 Schülerinnen und Schüler bekamen im Namen ihres Sportlehrers Peter Sundheim ihren Übungsleiterschein C ausgehändigt. Darüber hinaus wurden Eva Lesker, Stefanie Denzel, Jan Hartog, Jan Lösing, Daniel Lessing und Moritz Kemmerling als Klassenbeste mit einem Europaspiel ausgezeichnet.

Die insgesamt beste Abiturleistung erbrachte Stefanie Denzel mit einem Schnitt von 1,2. Für diese herausragende Leistung überreichten ihr Vertreter des Lions Clubs Nordwest Münsterland den mit 1000 Euro dotierten Dr.-Dieter-Pietsch-Preis.

Musikalisch wurde das Programm von dem Duo Swave untermalt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.