13 Jugendliche aus Ahaus zu Besuch in Israel

Austausch

AHAUS Gastfreundschaft im Heiligen Land erlebt: 13 Jugendliche aus Ahaus und Umgebung starteten mit Ricarda Korthues und Marie Lausberg zu einem zehntägigen Gegenbesuch nach Israel. Nachdem im Sommer eine Gruppe junger Israelis das Münsterland erkundet hatte, war es nun an der Zeit, Land, Leute, kulturelle und geographische Besonderheiten Israels vor Ort kennen zu lernen.

04.11.2009, 11:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Außerdem stand die kritische Auseinandersetzung mit der deutsch-israelischen Geschichte auf dem Programm: So wurde in Jerusalem die nationale Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besucht und die Jugendlichen beschäftigten sich in einer Diskussion intensiv mit den deutsch-israelischen Beziehungen und dem Nahost-Konflikt.Erstmals trafen sich palästinenische, israelische und deutsche Jugendliche im Jugendheim von Shoham. Sie suchten gemeinsame Interessen in ihrer Freizeit und entdeckten unter anderem, wie wichtig ihnen Freundschaften sind. Die jungen Leute begrüßten am gleichen Nachmittag eine Gruppe der Ahauser Erwachsenen-Gruppe, die dem Jugendheim einen Besuch abstatteten und dort ebenfalls vom Bürgermeister von Shoham willkommen geheißen wurden.

Insgesamt ziehen die Organisatoren des Austauschs ein überaus positives Fazit, die guten Beziehungen zu Shoham sollen im nächsten Jahr mit einem weiterten Austausch fortgesetzt werden.

Lesen Sie jetzt