136 Gehörne auf der Hegeschau gezeigt

Hegering „Ahaus-Heek“

„Sammeln der Jäger“ signalisierten die Jagdhornbläser des Hegerings „Ahaus-Heek“ unter Leitung von Georg Feldhaus zur Jahreshauptversammlung im Saal Enning „Barriere“ in Ammeln. Ein Team der Jägerschaft hatte dort in umfangreicher Arbeit die Gehörnschau ausgerichtet.

22.03.2011, 11:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ehrung für langjährige Mitgliedschaft im Hegering und Übergabe der Silbermedaille an Herbert Janning; rechts im Bild Hegeringleiter Herbert Honekamp.

Ehrung für langjährige Mitgliedschaft im Hegering und Übergabe der Silbermedaille an Herbert Janning; rechts im Bild Hegeringleiter Herbert Honekamp.

Geehrt für 25-jährige Mitgliedschaft wurden: Ludger Helmich, Michaela und Werner Räckers, Franz Schaten; für 40-jährige Mitgliedschaft: Gerhard Vöcking, Ludger Schulze Schleithoff, Wilhelm Brüning, Bernhard Gausling und Reinhard Benneker. Obmann Christian Grotegerd berichtete über Veranstaltungen mit den Jungjägern. Aus dem Jagdhundewesen und der Jagdhundeausbildung berichtete der Obmann Theo Wittenberg. Für 25-jährige Tätigkeit als Verbandsrichter im Jagdhundewesen wurden Walter Ostendorf, Paul Bockhold und Ludger Helmich besonders geehrt. Herbert Janning als Obmann für das Brauchtum informierte über die Auftritte des Jagdhornbläserkorps. Am 3. September blickt das Bläserkorps auf sein 40-jähriges Bestehen zurück – das soll gebührend in Heek gefeiert werden.

Über Ausbildung und Training im jagdlichen Schießwesen informierte Obmann Werner Räckers und gab die jagdlichen Schießwettbewerbe für das laufende Jahr bekannt: 2. Juli in Coesfeld-Flamschen; 16. Juli bei Wöstmann, Schöppingen; 30. Juli Schießstand in Ammeln. Nach Berichten von Kassenverwalterin Michaela Räckers und der Kassenprüfer Reinhard Helmert und Gisbert Brüning schloss sich die Versammlung dem Votum für eine vorbehaltlose Entlastung an. Neuer Kassenprüfer für Reinhard Helmert ist Clemens Hassels.

Das mit der Goldmedaille prämierte Rehbockgehörn stammt aus der Eigenjagd „Haus Horst“ in Ahle (vierjähriger Rehbock, 341 Gramm Gehörngewicht, Erleger: Achim Teuber). Die Silbermedaille ging an Herbert Janning vom Genossenschaftsrevier „Averbeck“ (fünfjähriger Rehbock, 334 Gramm). Die Bronzemedaille bekam Alfons Rickert, Revier „Quantwick“ (vierjähriger Rehbock, 297 Gramm Gehörngewicht).

Lesen Sie jetzt