21 Bewohner von Ahauser Behindertenwohnheimen mit Corona infiziert

Coronavirus

Weitere Infektionen in Ahauser Behindertenwohnheimen: Insgesamt wurden 21 Bewohner positiv getestet, auch Mitarbeiter sind betroffen. Die Folge sind generelle Besuchsverbote und Isolation.

Ahaus

12.12.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch im BIschof-Tenhumberg-Haus kam es zu Infektionen mit dem Coronavirus.

Auch im BIschof-Tenhumberg-Haus kam es zu Infektionen mit dem Coronavirus. © Caritas

In den besonderen Wohnformen der Behindertenhilfe in Ahaus sind nach durchgeführten PCR-Testungen insgesamt 21 Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Das teilt der Caritasverband Ahaus-Vreden als Träger der Einrichtungen mit. Betroffen sind acht Bewohner im Bischof-Tenhumberg-Haus, vier Bewohner im Dr.-Jürgen-Westphal-Haus sowie neun Bewohner im Ludwig-Bringemeier-Haus.

Jetzt lesen

Der Caritasverband stimmt sich bei allen Maßnahmen eng mit den zuständigen Behörden ab. In Absprache mit der WTG-Behörde (Heimaufsicht) ist für alle genannten Häuser ein Besuchsverbot mindestens bis zum 16. Dezember ausgesprochen worden.

Mitarbeiter ebenfalls infiziert

Neben den Bewohnern sind auch Mitarbeiter der Einrichtungen mit dem Coronavirus infiziert. Im Ludwig-Bringemeier-Haus sind insgesamt sechs Mitarbeiter betroffen, das ergaben PCR- und Schnelltests. Auch im ambulant betreuten Wohnen ist es zu einem Infektionsgeschehen gekommen. Dort gibt es drei Klienten, die infiziert sind. Im Caritas-Seniorenheim St. Friedrich in Wessum sind aktuell 19 Mitarbeiter und 19 Bewohner mit dem Coronavirus infiziert.

Dieses Ergebnis einer weiteren Reihentestung teilte der Kreis Borken am Freitag dem Caritasverband mit. Bei einer Reihentestung von 44 Personen in der vergangenen Woche waren 14 Bewohner und 13 Mitarbeiter positiv getestet worden. In Abstimmung mit dem Kreis Borken wird in der kommenden Woche eine weitere Reihentestung von Bewohnern und Mitarbeitern des Seniorenheims vorgenommen.

Bewohner isoliert

Die infizierten Bewohner sind isoliert auf ihren Zimmern. Sie zeigen überwiegend leichte Symptome. Das Seniorenheim St. Friedrich verhängte in Absprache mit dem Kreisgesundheitsamt ein generelles Besuchsverbot. Dieses gelte laut Erklärung des Caritasverbands „bis auf Weiteres“.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt