60 Jahre „Gut Pfad!“

Pfadfinder

AHAUS „Gut Pfad!“ – 1949 erklang der Pfadfindergruß erstmals auch in Ahaus. Am Freitag und Samstag feiern die Ahauser Pfadfinder das 60-jährige Bestehen ihres Stammes auf ihrem Zeltplatz am Schweinesee.

von Von Stefan Grothues

, 16.10.2009, 17:01 Uhr / Lesedauer: 2 min
Übergabe des Kuratenkreuzes:  links die neue Kuratin (geistl. Vorstand), Marie Lausberg, der von Dirk Müller das Kreuz überreicht wird. In der Mitte Michael Plate, rechts Jan van Dyk.

Übergabe des Kuratenkreuzes: links die neue Kuratin (geistl. Vorstand), Marie Lausberg, der von Dirk Müller das Kreuz überreicht wird. In der Mitte Michael Plate, rechts Jan van Dyk.

„Kinder haben in den Lagern die Chance, ganz frei und eng mit der Natur verbunden Gemeinschaft mit Gleichaltrigen zu erleben. Und das hat nichts von seiner Anziehungskraft verloren“, so Thiemann, der sich auch noch gerne an seine wöchentlichen Gruppenstunden im Pavillon des Schlosses erinnert. Den mussten die Pfadfinder vor fast 20 Jahren allerdings aufgeben. Mehr als entschädigt wurden sie mit dem großen Zeltgelände am Schweinesee, das heute vom Freundeskreis der Pfadfinder auch an auswärtige Gruppen vermietet wird.

Dort oder im Karl-Leisner-Haus treffen sich heute die Pfadfindern zu ihren wöchentlichen Gruppenstunden – auch heute noch nach dem Prinzip, dass jeder mitgestalten kann, betont Gruppenleiter Jan van Dyk.  „Wir wollen, dass die Kinder ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Und wenn die Jungen Raketen bauen wollen, sagen wir ja – aber nur mit Hilfestellung der Feuerwehr.“ Ob in Kluft oder nicht, das sei übrigens jedem selbst überlassen. Und es müsse auch nicht jeden Tag zwanghaft eine gute Tat sein. van Dyk: „Es reicht, ja, wenn jeder tut was er kann, um die Welt ein klein wenig besser zu machen.“

  • Samstag, 15 Uhr: Beginn der Feierlichkeiten mit einer dreiteiligen Ausstellung in der Jurtenburg: „Wölflinge wollen’s wissen“, „Wir sind Pfadfinder“ und „Die letzten 60 Jahre“
  • Samstag, 16 Uhr: Lagermesse in der Jurtenburg mit Pfarrer Heinrich Plaßmann
  • Samstag, ab 17 Uhr: Pfadfinderparcour mit Hüpfburg, Kistenklettern, Schminkstand, Dosenwerfen, Tischtennis, Nagelbalken, Sägen und Eierlauf
  • Samstag, 19 Uhr: Lagerfeuer und Grillfest, anschließend Fete in der Jurtenburg
  • Bundesweit zählt der Verband 95 000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen zu seinen Mitgliedern.
  • In Ahaus gibt es heute rund 70 aktive Pfadfinder und 60 weitere im Freundeskreis.
  • Die Pfadfinder untergliedern sich in Wölflinge (7 bis 10 Jahre) Jungpfadfinder (10 bis 13 Jahre), Pfadfinder (13 bis 16 Jahre) und Rover (16 bis 20 Jahre).
Lesen Sie jetzt