74-Jähriger rutscht Böschung der Autobahnbrücke hinab

Schwerer Autounfall

Schwere Verletzungen hat ein 74-jähriger Legdener bei einem Unfall auf der L570 am frühen Montagabend davon getragen. Er ist mit seinem Auto die Böschung an der Autobahnbrücke heruntergestürzt.

AHAUS

, 09.03.2015, 17:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Wie die Polizei in einer ersten Meldung mitteilte, war der Autofahrer aus unbekannten Gründen an der Autobahnbrücke auf der L570 die seitliche Böschung herabgerutscht. Der 74-jährige Mann aus Legden war von Ahaus in Richtung Schöppingen unterwegs. 

Die Feuerwehr wurde kurz nach 17 Uhr alarmiert. 

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

74-Jähriger bei Autounfall schwer verletzt

Auf der L570 ist ein 74-Jähriger bei einem Autounfall schwer verletzt worden. Aus unbekannter Ursache ist er bei voller Fahrt mit seinem Wagen die Böschung an der Autobahnbrücke heruntergerutscht.
09.03.2015
/
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
© Foto: Kippic
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.© Foto: Kippic
Schlagworte

Für die Unfallaufnahme war die Straße komplett gesperrt. Auch ein Hubschrauber war auch im Einsatz. Die Sperrung zog sich noch einige Zeit hin. Bei dem Unfall entstand 10.000 Euro Sachschaden. Der Mann kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Enschede. 

In einer ersten Version dieses Artikels wurde das Unfallopfer als 70-Jähriger bezeichnet. Die Polizei hat das Alter des Legdeners inzwischen korrigiert. Demnach ist der Mann 74 Jahre alt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt