98-jährige Ahauserin fällt nicht auf Telefonbetrüger herein

Kriminelle rufen in Ahaus und Vreden an

Einmal Gewinnspiel, einmal „Falscher Polizist“. Aber in allen drei Fällen blieben die Kriminellen ohne Erfolg. Auch eine 98-jährige Ahauserin ließ sich nicht beirren.

Ahaus/Vreden

, 14.11.2017, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
98-jährige Ahauserin fällt nicht auf Telefonbetrüger herein

© Foto: Polizei

Wie die Polizei mitteilte, scheiterten die Betrüger, die im Laufe des Montags versuchten, eine Ahauserin (98) sowie zwei Vredener (64, 70) in die Irre zu führen. Der 98-Jährigen gegenüber machte ein Mann am Telefon Angaben zu einem Gewinnspiel, an dem die Ahauserin in der Vergangenheit teilgenommen haben sollte. Aus diesem Grund müsse sie nun einen Dauerauftrag über 69 Euro monatlich einrichten, wollte ihr der Anrufer weis machen

Die beiden Vredener sahen sich mit der bereits bekannten Masche „Falscher Polizist“ konfrontiert. Der unbekannte Anrufer gab gegenüber den Vredenern an, dass es in unmittelbarer Nähe zu ihrem Wohnort soeben einen Einbruch gegeben habe.

Die richtige Polizei gerufen

„In allen drei Fällen reagierten die Angerufenen richtig. Sie beendeten das Telefonat und informierten die richtige Polizei über den Vorfall“, betonte Danièle Maltese von der Pressestelle der Polizei. „Die Täter wählen oftmals ältere Menschen als Opfer aus“, warnt Maltese..Die Polizei bitte Angehörige von älteren Mitbürgern, entsprechend aufzuklären.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auch auf einer Internetseite der Polizei: www.polizei-beratung.de
Lesen Sie jetzt