Viele Vorteile für Familien in Ahaus bieten sich durch den Familienpass. Bereits 1989 wurde er eingeführt und später in die "Ahaus-Card" integriert. Nun können auch Auswärtige von Ermäßigungen profitieren – und andersherum. © Stadt Ahaus
Projekt der Kommunen

Ahaus beteiligt sich am kreisweiten Familienpass: „Ein starkes Signal“

Die Einführung eines kreisweiten Familienpasses ist seit langer Zeit geplant. Nun könnte er schon bald umgesetzt werden. Auch in Ahaus profitieren dann auswärtige Familien von Ermäßigungen.

Bereits seit über zwei Jahren verfolgt eine Projektgruppe der Arbeitsgemeinschaft der Bürgermeister und Beigeordneten im Kreis Borken ein Ziel, das in Nordrhein-Westfalen bisher kaum umgesetzt wurde: Es soll in Zukunft einen kreisweiten Familienpass für alle Städte und Gemeinden des Kreises Borken geben. Die Familien sollen dann in allen teilnehmenden Kommunen von Vergünstigungen – zum Beispiel beim Schwimmbad- oder Theaterbesuch – profitieren können.

Teilweise zähe Verhandlungen

Ahaus könnte auch durch Sekundäreffekte profitieren

Politik steht Projekt positiv gegenüber

Viele Ermäßigungen

Über den Autor
1991 in Ahaus geboren, in Münster studiert, seit April 2016 bei Lensing Media. Mag es, Menschen in den Fokus zu rücken, die sonst im Verborgenen agieren.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.