Bernhard Kaute-Isfort, Geschäftsführer bei Fahrrad Kestermann, wartete teilweise seit über einem Jahr auf Teile für Fahrräder.
Bernhard Kaute-Isfort, Geschäftsführer bei Fahrrad Kestermann, wartete teilweise seit über einem Jahr auf Teile für Fahrräder. © Elena Homölle
Lange Wartezeiten

Ahauser Einzelhandel bekommt Lieferengpässe zu spüren

Von Lieferengpässen hört man gegenwärtig aus fast allen Branchen. Die Folge: Verbraucher müssen sich auf lange Wartezeiten einstellen. Auch der Ahauser Einzelhandel ist davon betroffen.

Während ein örtlicher Fahrradhändler seit über einem Jahr auf Teile für Zweiräder wartet, ist ein Ahauser Spielwarenhändler eher gelassen. Er kann sich über gefüllte Regale freuen. Allerdings: Der Einzelhandel insgesamt warnt vor Lieferengpässen bei Spielwaren in der nahenden Weihnachtszeit.

E-Bikes sind aktuell bei Kunden sehr beliebt und die Nachfrage bei Fahrradhändlern dementsprechend hoch. Zusätzlich trifft der gegenwärtige Rohstoffmangel den Fahrradhandel aktuell besonders. Somit kommen Hersteller mit der Produktion nicht mehr hinterher.

Fahrradhandel trifft es besonders hart

„Es herrscht momentan eben viel Unsicherheit im Markt“

Küchenhändler warten auf Elektroteile

Thiemann‘s : Spielwaren kommen von deutschen Lieferanten

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.