Ahauser Fridays-for-Future-Bewegung plant große Demo am 25. September

Fridays-for-Future

Die Ahauser Fridays-for-Future-Bewegung war vor der Kommunalwahl mit einer kleinen Aktion tätig. Deutlich größer sollen die Aktivitäten am 25. September ausfallen. Geplant ist eine Demonstration.

Ahaus

, 16.09.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Aktivisten von "Fridays-for-Future" in Ahaus veranstalteten eine spontane Demo vor dem Mahner.

Die Aktivisten von "Fridays-for-Future" in Ahaus veranstalteten eine spontane Demo vor dem Mahner. © Privat

Nach einer Malaktion im kleinen Kreis, bei der mit Kreide Aufrufe zur zukunftsorientierten Wahl auf die Ahauser Straßen gemalt wurden, stand Fridays-for-Future Ahaus am Freitag vor der Kommunalwahl zu einer spontanen Demonstration vor dem „Mahner“ in der Innenstadt. Das schreibt das Organisationsteam in einer Pressemitteilung.

Jetzt lesen

Zu der Aktion, die von 16 bis 17 Uhr ging, hatten die Organisatoren über die sozialen Medien aufgerufen. Themenmittelpunkt dieser Aktion war die Kommunalwahl und ihre entscheidende Wirkung.

Erwachsene sollen für die Jugend kämpfen

Rednerin Lotte Elkemann betonte in ihrer Rede, dass besonders die Erwachsenen jetzt gefordert seien, ihre Stimme zu erheben. „Nutzt eure Stimme, und wenn nicht für euch, dann denkt an mich. Ich darf noch nicht wählen. Wählt für mich. Wählt für eine Zukunft. Helft mir, denn alleine schaffe ich das nicht.“

Vor allem vorbeilaufende Passanten waren es, denen die Organisatoren bekanntgaben: Am Freitag, 25. September, „am internationalen Streiktermin“, soll auch in Ahaus wieder eine Demo steigen. „Nähere Infos folgen“, schreibt das Organisationsteam um Lotte Elkemann.

Die Veranstaltung am Freitag fand ihren Schluss mit den Worten: „Gemeinsam wollen wir den 25. September groß machen.“

Lesen Sie jetzt