Ahauser Plakatordnung von 1991

24.06.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Anbringen von Plakaten auf öffentlichen Flächen ist grundsätz-

lich verboten. Über Ausnahmen entscheidet das Ordnungsamt.

Für auswärtige Veranstaltungen wird keine Genehmigung erteilt.

Generell genehmigt sind die durch die Ahaus Marketing und Touris-

tik GmbH aufgestellten Dreieckständer.

Vereine und Veranstalter können eine Plakatierungsgenehmigung

für örtliche Veranstaltungen erhalten, die maximal zwei Wochen vor

der Veranstaltung in Kraft tritt und spätestens zwei Tage nach der

Veranstaltung ausläuft.

Ausgeschlossen sind Plakatierungen am Adenauerring, Schumacher-

ring, an der Legdener Straße an der Wessumer Straße zwischen

Kreisverkehr und Ortsausgang, in der Fußgängerzone, an Straßenla-

ternen, die ein Verkehrszeichen tragen, an Schaltkästen, Brückenge-

ländern, Straßenbäumen und Verkehrsinseln. gro

Lesen Sie jetzt