Ahauser randaliert nach Festnahme wegen Drogenbesitzes

Polizei

Erst fanden Polizeibeamte Marihuana bei einem 20-jährigen Ahauser, dann randalierte er im Polizeigewahrsam. Er war beim Grenzübergang aufgefallen.

Ahaus

07.01.2020, 18:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mehr als 450 Gramm Marihuana haben Beamte des Grenzüberschreitenden Polizeiteams (GPT) am Montag sichergestellt. Sie hatten einen 20-jährigen Ahauser kontrolliert, der gegen 18.10 Uhr den Grenzübergang Buurser Straße in Ahaus-Alstätte aus den Niederlanden kommend zu Fuß passiert hatte. Als die Beamten ihn überprüfen wollten, flüchtete er in ein Waldstück.

Einer der Polizisten konnte ihn dort festnehmen. Ebenso stellte er die Drogen sicher, die der 20-Jährige dabei hatte. Die Beamten nahmen ihn fest und brachten ihn zur Polizeiwache nach Ahaus. Im Polizeigewahrsam verhielt sich der junge Mann zunehmend aggressiv: Er randalierte und attackierte die Polizisten, die dagegen einschreiten wollten. Den Beamten gelang es, den Widerstand zu brechen.

Die Beamten konnten auch den mutmaßlichen Mittäter festnehmen. Der ebenfalls 20-Jährige aus Ahaus war zur gleichen Zeit mit einem Pkw über die Grenze gefahren. Beide müssen nun mit den Konsequenzen eines Strafverfahrens rechnen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt