Ahauser sammeln 28.000 Flaschendeckel für Polio-Impfungen

Spendenaktion

Mit fast 28.000 Deckeln ist Frauke Hiller mit ihrer Tochter Pauline (13) kürzlich nach Bocholt gekommen, um sie an der Sammelstelle der Firma Borgers abzuliefern.

19.06.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Frauke und Pauline Hillers haben Flaschendeckel an die Agentur Handfest in Bocholt übergeben.

Frauke und Pauline Hillers haben Flaschendeckel an die Agentur Handfest in Bocholt übergeben. © Herbert Sekulla

Damit unterstützen die beiden Ahauserinnen die Aktion, dass Kinder, die sonst nicht gegen Polio (Kinderlähmung) geimpft würden, eine Impfung bekommen Die Schüler des Alexander-Hegius-Gymnasiums waren bereits 2018/2019 sehr erfolgreich und hatten damals 288.500 Deckel gesammelt.

Dann wurde die Aktion eingestellt. Für Pauline und ihre Mutter war das aber kein Grund aufzugeben. „Wir haben entschieden, trotzdem weiterzusammeln, mit der Hoffnung, die Deckel doch noch irgendwo abgeben zu können, damit Kinder eine Impfung erhalten“, sagte Hiller.

Verwandte sammeln auch

Mit dem Sammelfleiß haben die Ahauserinnen auch ihre Verwandtschaft angesteckt. Paulines Patenonkel sammelte in Niedersachsen und Frauke Hillers Schwester in Hessen. Dann mussten die Hillers nur noch herausfinden, wo die Deckel abgegeben werden können.

Jetzt lesen

Dabei sind sie auf Bocholt gestoßen und haben mit der Freiwilligenagentur Kontakt aufgenommen. „Wir haben uns riesig gefreut, dass die Aktion tatsächlich unverändert in Bocholt weiterläuft“, sagte Hiller.

Wertvoller Rohstoff

Neben Vertretern der Freiwilligenagentur freuten sich auch Sven Henckel und Marén Korhammer vom Rotary Club Bocholt, die bei der Übergabe dabei waren. Für ein Kilo, das sind etwa 500 Deckel, werden 30 Cent erzielt und das entspricht wiederum einer Polio-Impfung.

Die Bill-Gates-Stiftung erhöht um zwei weitere Impfungen, sodass ein Kilo gesammelter Deckel dafür sorgt, dass drei Kinder geimpft werden können.