Alkoholisierter LKW-Fahrer schläft vor Ampel ein

AHAUS Zuerst ist ein 29 Jahre alter LKW-Fahrer aus Graes vor einer Ampel am Steuer eingeschlafen. Dann raste er alkoholisiert mit 160 km/h über die Autobahn.

02.03.2009, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Trotz Nebel fuhr der Sprinter-Fahrer Geschwindigkeiten bis 160 km/h. Er verließ die A 31 an der Abfahrt Legden und setzte seine Fahrt über die B 474 in Richtung Ahaus fort bis er plötzlich anhielt und mit einer Eisenstange in der erhobenen Hand auf den PKW der Zeugen zuging. Der Fahrer des PKW setzte zurück, woraufhin der Lkw-Fahrer die Eisenstange in Richtung des PKW warf, diesen jedoch verfehlte. Die Zeugen folgten dem LKW nun nicht mehr weiter. Die Polizei traf den mutmaßlichen Fahrer kurze Zeit später an der Halteranschrift an. Der Führerschein des alkoholisierten 29-Jährigen wurde sichergestellt.

Lesen Sie jetzt