Alle Spielplätze in Ahaus werden ab Donnerstag wieder geöffnet

Spielplätze

Eine gute Nachricht für alle Eltern und Kinder: Das gute Wetter kann bald wieder zum Toben und Spielen auf den Spielplätzen genutzt werden. Allerdings gibt es eine paar Regeln zu beachten.

05.05.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Momentan sind alle Ahauser Spielplätze noch gesperrt, das ändert sich aber am Donnerstag.

Momentan sind alle Ahauser Spielplätze noch gesperrt, das ändert sich aber am Donnerstag. © Stefan Grothues

Ab Donnerstag, 7. Mai, öffnet die Stadt Ahaus alle öffentlichen Spielplätze, auch den Ahauser Bikepark. Die Bolzplätze und Multifunktionsspielfelder bleiben gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung weiterhin geschlossen, teilt die Stadt mit. Für den Spielplatzbesuch gelten allerdings einige Regeln, die zu beachten sind:

Jetzt lesen

„Natürlich bleibt die Abstandsregel von mindestens 1,50 Meter, besser noch 2 Meter“, so Birgit Gausling vom Fachbereich Jugend, „soweit es sich nicht um Begleitpersonen aus der Familie oder der häuslichen Gemeinschaft handelt. Die Hygieneregeln gelten ebenfalls weiterhin. Das Tragen einer Maske ist hingegen freigestellt.“

Überfüllte Bereiche meiden

Eltern und Begleitpersonen sollen ferner darauf achten, überfüllte Spiel- und Aufenthaltsbereiche zu meiden. Die Stadt Ahaus verzichtet erst einmal auf eine Begrenzung der Nutzerzahl auf einzelnen Spielplätzen. „Ich setze darauf, dass sich alle Bürger an die erforderlichen Regeln halten werden“, so Beigeordneter Werner Leuker.

„Sollten attraktive Spielanlagen im Einzelfall überfüllt sein, sollten weitere Besucher zur ihrer eigenen Vorsicht in einiger Entfernung warten, bis der nötige Mindestabstand wieder gewährleistet ist“, so Leuker weiter. Die Verantwortlichen der Stadtverwaltung würden das nach der Öffnung beobachten und es im Bedarfsfall zunächst mit Appellen versuchen.

Nach der aktualisierten Coronaschutzverordnung vom 4. Mai können alle Spielplätze ab Donnerstag, 7. Mai wieder geöffnet werden, um den Familien neben Grünanlagen und Parks zusätzliche attraktive Aufenthaltsmöglichkeiten im öffentlichen Raum zu bieten.

Seit Mitte März mussten alle fast 100 Ahauser Spielplätze im Rahmen der Corona-Krise gesperrt werden. Hieran haben sich die Bürger nach Auskunft der Verwaltung auch sehr diszipliniert gehalten.