Alltägliche Vergesslichkeit verursacht großen Feuerwehreinsatz

Feuerwehreinsatz

Mit einem großen Aufgebot waren Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst am Nachmittag in der Böcklerstraße vor Ort. Der Grund für den Einsatz: Eine ältere Dame hatte etwas Wichtiges vergessen.

Ahaus

, 30.10.2020, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr verschaffte sich über das Fenster Zugang zu der Wohnung im ersten Stock.

Die Feuerwehr verschaffte sich über das Fenster Zugang zu der Wohnung im ersten Stock. © Bastian Becker

Die ganze Feuer- und Rettungswache, der Löschzug Ahaus der Freiwilligen Feuerwehr, Polizei, Rettungswagen und Notarzt waren am Nachmittag in der Böcklerstraße im Einsatz. Ein Bewohner hatte in einem Mehrfamilienhaus Brandgeruch aus der Nachbarwohnung wahrgenommen und daraufhin die Feuerwehr alarmiert.

„Wir haben die Wohnung geöffnet und uns über eine Leiter durch das Wohnungsfenster im ersten Stock Zugang verschafft. Dort trafen wir auf eine hilflose Person“, erklärte Berthold Büter, Leiter der Feuer- und Rettungswache.

Vergleichsweise alltägliche Brandursache

Der Feuerwehreinsatz lockte zahlreiche Nachbarn auf die Straße, die sich aus der Nähe ansehen wollten, was der Grund für das Ausrücken dieses Großaufgebots war. Schließlich war von außen kein Rauch wahrzunehmen.

Der Grund war dann allerdings vergleichsweise alltäglich. Eine ältere Dame hatte auf dem Herd etwas anbrennen lassen. Die Feuerwehr konnte dank der schnellen Alarmierung den Brand schnell löschen. Die Bewohnerin wurde von den Rettungskräften ärztlich versorgt. Sie erlitt eine leichte Rauchvergiftung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt