Mit besonderem Nachwuchs hat es im Moment der Löschzug Alstätte der Freiwilligen Feuerwehr zu tun: Vier Katzenbabys sind in einen Behälter für Ölbindemittel eingezogen. Der Anhänger, auf dem der Behälter verladen ist, rückt erst einmal nicht mit zu Einsätzen aus.
Mit besonderem Nachwuchs hat es im Moment der Löschzug Alstätte der Freiwilligen Feuerwehr zu tun: Vier Katzenbabys sind in einen Behälter für Ölbindemittel eingezogen. Der Anhänger, auf dem der Behälter verladen ist, rückt erst einmal nicht mit zu Einsätzen aus. © Feuerwehr Alstätte
Vier Katzenbabys

Alstätter Feuerwehr entdeckt Katzennachwuchs im Feuerwehranhänger

Unerwarteter Nachwuchs: Vier Katzenbabys sind in einen Anhänger des Löschzugs Alstätte der Freiwilligen Feuerwehr eingezogen. Der Anhänger ist damit erst einmal außer Gefecht.

Vier ganz besondere Nachwuchskräfte sind aktuell zum Löschzug Alstätte der Freiwilligen Feuerwehr Ahaus gestoßen: Bei einem Übungsabend haben die Alstätter Feuerwehrleute vor ein paar Tagen vier Katzenbabys in einem Anhänger des Löschzugs entdeckt.

Feuerwehrleute kümmern sich um Muttertier und Katzenbabys

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.