Straßensperrung

Alstätter Teilstück der B70 wird am Freitag freigegeben

Die Sperrung zwischen dem Ahaus-Enscheder-Damm und der Einmündung Gronauer Straße wird aufgehoben. Im Laufe des Tages wird Straßen NRW am Freitag die Strecke für den Verkehr wieder freigeben.
Die Baustelle an der B70 in Alstätte – hier ein Archivbild – geht in den nächsten Abschnitt: Der Verkehr wird dazu per Baustellenampel einspurig an den Arbeiten vorbei geführt. © Bernd Schäfer

Die Straßen NRW-Regionalniederlassung Münsterland saniert zurzeit die Bundesstraße 70 in Alstätte.

Die aktuelle Vollsperrung zwischen dem neuen Kreisverkehr Bundesstraße 70/Landesstraße 575/Kreisstraße 22 und der B70/L560 (Ahaus-Enscheder-Damm) sowie die Einmündung Gronauer Straße wird am Freitag, 6. November, im Laufe des Tages aufgehoben, schreibt der Landesbetrieb in einer Pressemitteilung.

Arbeiten verlaufen planmäßig

Die noch ausstehenden Arbeiten am Rad- und Gehweg in dem Bereich wird Straßen NRW voraussichtlich im Mai 2021 fertigstellen. Die derzeit laufenden Arbeiten am neuen Kreisverkehr B70/K17 verlaufen planmäßig, wie der Bauträger berichtet.

Der vierte und damit letzte Quadrant des Kreisverkehrs wird auf östlicher Seite Richtung Buurser Straße zurzeit noch fertiggestellt. Der Kreisverkehr soll bis voraussichtlich Ende des Jahres fertig werden, so Straßen NRW weiter.

Abschluss bis Ende 2021

Straßen NRW saniert die Bundesstraße 70 in Alstätte zwischen den Einmündungen von Deventer Weg und Gronauer Straße.

Bis Ende 2021 plant der Landesbetrieb die gesamten Bauarbeiten dort abzuschließen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.