Wolfgang Witthake (71), Gründer des Amateurfilmclubs Ahaus, freut sich auf das Ergebnis des aktuellen Projekts: Im 40. Jahr des Clubs wollen die Amateurfilmer einen Western auf die Leinwand bringen. Die Nachwuchsschauspieler der OGS an der Pestalozzischule helfen ihnen dabei.
Wolfgang Witthake (71), Gründer des Amateurfilmclubs Ahaus, freut sich auf das Ergebnis des aktuellen Projekts: Im 40. Jahr des Clubs wollen die Amateurfilmer einen Western auf die Leinwand bringen. Die Nachwuchsschauspieler der OGS an der Pestalozzischule helfen ihnen dabei. © Stephan Rape
Amateurfilmclub Ahaus

Amateurfilmer und OGS-Kinder erwecken Westernstadt zum Leben

Der Western lebt: Der Amateurfilmclub Ahaus bringt zusammen mit Grundschülern der Pestalozzischule einen Western auf die Leinwand. Ein filmreifes Projekt.

Henner guckt einfach nicht ernst genug. Und ein Cowboy muss ernst gucken. Zumindest in dem Western, den die Kinder der Offenen Ganztagsschule an der Pestalozzischule gerade zusammen mit dem Amateurfilmclub Ahaus dreht. Und weil Henner in der ersten Aufnahme nicht ernst genug geguckt hat, muss die Einstellung noch einmal wiederholt werden. Alles zurück auf Anfang.

Spannendes Projekt für Grundschüler

Ohne Unterstützung der Eltern gar nicht denkbar

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.