Anklage gegen Einbrecherbande gerät immer mehr ins Wanken

AHAUS/MÜNSTER Nur Indizien, kaum Beweise: Der Prozess um eine atemberaubende Einbruchs-Serie in Ahaus, Heek und anderen Orten könnte für die drei Angeklagten (35,38,38) ein glückliches Ende haben.

08.03.2009, 19:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

 Vor dem Landgericht Münster hat die Staatsanwaltschaft nur noch im Falle des Hauptangeklagten (38) eine Verurteilung zu drei Jahren Haft beantragt. Einer seiner mitangeklagten Freunde darf dagegen auf einen Freispruch hoffen. Das Verfahren gegen den dritten Angeklagten wurde bereits gestern eingestellt.

Die Schwierigkeiten hatten sich bereits morgens angekündigt. Die Richter der 8. Strafkammer hatten ein gerade erst fertig gestelltes Fußspuren-Gutachten erhalten, das ebenfalls keine eindeutigen Aussagen zuließ. Die Sohlen-Abdrücken an den Tatorten waren nicht eindeutig genug, so dass es in dem Abschlussbericht sinngemäß heißt: Die Angeklagten sind als Spurenleger weder auszuschließen, noch zu identifizieren.

Diebesgut gefunden Bei den Angeklagten war später zwar Diebesgut gefunden worden – aber reicht das für eine Verurteilung aus? „Wir haben nicht viel“, mussten auch die Richter immer wieder einräumen. Was helfe es schon, dass alle Einbrüche die gleichen Muster aufwiesen. Denn selbst die seien nicht gerade außergewöhnlich. „Dass Kopfkissenbezüge zum Abtransport der Beute benutzt werden, ist nicht gerade neu“, sagte Richter Thomas Mattonet im Prozess. Und dass die Täter Fenster und Terrassentüren aufhebeln, gehöre zu einem Einbruch ja nun mal dazu.

Hehlerei?Die Angeklagten selbst hatten behauptet, dass sie die gestohlenen Waren gekauft haben. Auf Flohmärkten, von Bekannten oder von Mitangeklagten. Sollten sie für die Einbruch-Serie nun nicht bestraft werden, könnte es natürlich sein, dass sie eine neue Anklageschrift erhalten und sich in ein paar Wochen oder Monaten erneut vor Gericht verantworten müssen – dann allerdings wegen Hehlerei.Die Urteile sollen am kommenden Donnerstag verkündet werden. Jörn Hartwich

Lesen Sie jetzt