Anna-Realschüler erlaufen 10.100 Euro

Spende

STADTLOHN „Durch Laufen Gutes tun“ – unter diesem Motto stand der Sponsorenlauf der St. Anna-Realschule. Der Erlös dieses sportlichen Unternehmens sollte dabei verschiedenen Projekten zugute kommen.

von Von Norbert Heming

, 26.11.2009, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Claus Zumbusch (l.) vom Förderverein und Hospizleiterin Sophie Löpping nehmen den Spendenscheck entgegen.

Claus Zumbusch (l.) vom Förderverein und Hospizleiterin Sophie Löpping nehmen den Spendenscheck entgegen.

Stolze 10.100 Euro erliefen die St. Anna-Realschüler und konnten somit einen nicht unwesentlichen Beitrag für verschiedene Projekte „erwirtschaften“. Und dieser Erlös wäre sicherlich noch höher ausgefallen, wäre der Wettergott etwas freundlicher gestimmt gewesen: Denn inmitten der Veranstaltung ließ er einen dicken Regenschauer auf die Aktiven niedergehen, was die Lauffreudigkeit wesentlich trübte. Aus dem großen Tross der Laufschüler ragten insbesondere heraus Frederic Uphues (Klasse 6b), Timo Schlettert (7b) und Lars-Kevin Gottschalk (6a), die jeweils eine imposante Laufstrecke von 17,5 Kilometern absolvierten. Aber auch allen anderen Teilnehmern gebührte Lob und Anerkennung für ihr sportliche Engagement für eine gute Sache.

Aus dem 10.100 Euro-Erlös wird einerseits die Einrichtung eines Behindertenprojektes von Pfarrer Franz Anstett in Peru in den Anden mit einem Anteil von 3500 Euro unterstützt, und andererseits wurden jetzt 3500 Euro an den Förderkreis des Elisabeth-Hospizes in Stadtlohn übergeben. Der Rest ist bestimmt für die Mittags- und Nachmittagsbetreuung in der Offenen Ganztagsschule an der St. Anna-Realschule.

Lesen Sie jetzt