An mehreren Tagen trug der Mann Dinge aus dem Aufhaus, ohne sie zu bezahlen. Hier beispielsweise einen E-Scooter im Wert von über 700 Euro. Natürlich wurde er dabei gefilmt. Und er hinterließ sogar seine Personalien – weil er sich mit seinem eigenen Chayns-Account eingeloggt haben soll.
An mehreren Tagen trug der Mann Dinge aus dem Aufhaus, ohne sie zu bezahlen. Hier beispielsweise einen E-Scooter im Wert von über 700 Euro. Natürlich wurde er dabei gefilmt. Und er hinterließ sogar seine Personalien – weil er sich mit seinem eigenen Chayns-Account eingeloggt haben soll. © Tobit.Labs
Digitales Kaufhaus

Aufhaus geschlossen: Mann erbeutet Waren im Wert von 20.000 Euro

Ein Ahauser soll im Aufhaus Waren im Wert von 20.000 Euro gestohlen haben. Dumm: Er hinterlässt seine Personalien. Die Ermittlung zieht sich. Trotzdem soll das Aufhaus bald wieder öffnen.

Seit Mitte Dezember ist das Aufhaus geschlossen. Nicht weil das Konzept nicht funktioniert oder weil niemand dort einkaufen geht.

Kameras schrecken mutmaßlichen Ladendieb nicht ab

Mann hinterlässt digital seine kompletten Personalien

Tobit.Labs ziehen die Notbremse und schließen das Aufhaus

Staatsanwaltschaft schließt Ermittlung ab

Aufhaus soll bald wieder öffnen – ohne Sicherheitsdienst

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.