Aus dem hohen Norden auf die Dächer von Ahaus

Erster Austausch-Azubi

Aus dem hohen Norden hoch auf die Dächer des Münsterlandes – diesen Weg hat Henrik Ferdinand Stamnæs jetzt genommen. Für zwei Wochen ist der junge Norweger als Austausch-Azubi bei der Firma Dachtechnik A. Hisker in Ahaus beschäftigt.

OTTENSTEIN

von Von Anna-Lena Haget

, 20.03.2012, 15:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Austausch-Azubi Henrik Ferdinand Stamnaes aus Norwegen mit Barbara Nörtemann, Jörg Hombeck und Anton Hisker (v. l.).

Austausch-Azubi Henrik Ferdinand Stamnaes aus Norwegen mit Barbara Nörtemann, Jörg Hombeck und Anton Hisker (v. l.).

„Ich habe hier schon einiges Neues gelernt“, erzählt Stamnæs. Und er hatte Gelegenheit, sich mit seiner Austauschpartnerin Barbara Nörtemann anzufreunden. Während seiner Zeit in Deutschland wohnt er bei ihr. Im Gegenzug wird sie im April ein dreiwöchiges Praktikum in Norwegen absolvieren – in Henriks Heimatstadt Alesund. Die Verständigung klappt mittels der englischen Sprache ganz gut. Zusätzlich zu ihrer Lehre als Fachkraft für Dach-Wand-Abdichtungstechnik macht Barbara Nörtemann einen Lehrgang zur Europaassistentin im Handwerk. Ein Auslandspraktikum findet sie daher besonders spannend. Ein bisschen nervös ist sie schon, aber: „Ich freue mich eher drauf, als dass ich aufgeregt bin.“ Auch ihr Chef Anton Hisker ist von dem Arbeitsplatztausch auf Zeit begeistert: „Das ist das erste Mal, dass wir einen Austausch-Lehrling hier haben“, erklärt er. Dass junge Menschen mal über den Tellerrand schauen könnten, sei enorm wichtig. In Norwegen läuft die Dachdeckerausbildung gänzlich anders ab als in Deutschland. „Ich war bis jetzt noch bei keinem Betrieb“, sagt Henrik Stamnæs. Die ersten zwei Jahre der insgesamt vierjährigen Ausbildung verbringt der junge Mann in einer Art Berufsbildungsstätte. Dort lernt er Theorie und Praxis kennen. Erst danach wird er einem Unternehmen zugeteilt, so dass er sich selbst nicht bewerben muss. Organisiert hat den Lehrlingsaustausch die Handwerkskammer Münster. 15 norwegische Azubis aus den Bereichen Maurer, Dachdecker und Metallbauer sammeln zurzeit Arbeitserfahrungen im Münsterland. Ein Besuch in einem Klettergarten und ein Abstecher nach Münster sind auch Teil des Programms. Am Schluss steht ein großes Abschiedsessen aller Tausch-Lehrlinge.

Lesen Sie jetzt