Ausschüsse beschäftigen sich mit Seniorenbeirat und Wirtschaftswegen

Politik in Ahaus

Zwei Ausschüsse tagen in dieser Woche. Darin geht es um die Gründung eines Beirates für Senioren und Menschen mit Behinderung sowie um die Sanierung von Wirtschaftswegen.

Ahaus

, 05.05.2021, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die nächsten rund acht Kilometer Wirtschaftswege in Ahaus und den Ortsteilen sollen saniert werden.

Die nächsten rund acht Kilometer Wirtschaftswege in Ahaus und den Ortsteilen sollen saniert werden. © Pascal Albert (Archiv)

Die Ahauser Politiker kommen in dieser Woche zu zwei Sitzungen zusammen:

Den Anfang macht am Mittwoch, 5. Mai, der Ausschuss für Soziales und Arbeit, Familien und Senioren. Er beginnt um 19 Uhr in der Stadthalle.

Darin geht es zum einen um die Gründung eines Beirats für Seniorinnen und Senioren und für Menschen mit Behinderungen. Der soll in der Stadt Ahaus die Interessen dieser Personengruppen in Politik und Verwaltung vertreten. Dass der Beirat gegründet werden soll, hat der Rat bereits Anfang November 2020 beschlossen. Jetzt geht es um Details, wie der Beirat aufgestellt wird und einmal arbeiten soll.

In diesem Ausschuss wird die Verwaltung außerdem den aktuellen Stand zum sozialen Wohnungsbau in der Stadt sowie den Mitspiegel 2021 bis 2023 vorstellen.

Wirtschaftswege sind am Donnerstag Thema

Technischer wird es dann am Donnerstag, 6. Mai: Dann tagt der Landwirtschaftsausschuss – ebenfalls ab 19 Uhr in der Stadthalle. In der Sitzung geht es dann vor allem um die Sanierung von Wirtschaftswegen. Für das laufende Jahr sollen rund 7,4 Kilometer Wirtschaftswege saniert werden. Die Stadt plant dafür rund 280.000 Euro ein.

Jetzt lesen

Noch einmal rund 430.000 Euro sollen in die Modernisierung des Verbindungswegs zwischen L572 und Düwing Dyk fließen. Der erste Bauabschnitt wurde 2020 abgeschlossen. Für den zweiten Bauabschnitt gibt es in diesem Jahr aber keine Fördermittel mehr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt