Beckenboden trainieren

10.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Ahaus Der Beckenboden ist eigentlich eine Muskelschicht im menschlichen Körper wie jede andere auch - nur eben nicht sichtbar. Auch der Beckenboden braucht daher ein gezieltes Bewegungsprogramm, um auf Dauer seine Funktionsfähigkeit zu erhalten. Der VfL bietet es jetzt an - für alle Interessenten.

Nach wie vor werde die Notwendigkeit eines Beckenbodentrainings oft nur mit älteren Menschen in Verbindung gebracht. Dabei sei es auch für junge Menschen empfehlenswert, wirke vorbeugend und sei unabdingbar für gute Körperhaltung.

Anspannung und Entspannung, Atmung, bewusste Körperwahrnehmung und Tipps für den Alltag sind ebenso Inhalt eines Kurses, wie Vermittlung von Wissen über Lage und Funktion des Beckenbodens. Dieser Kursus des VfL hat das Prädikat "Sport pro Gesundheit" und kann von den Krankenkassen bezuschusst werden.

Kursbeginn ist am Freitag, 12. Oktober, von 10.30 bis 11.30 Uhr. Der Kurs umfasst zehn Einheiten. Die Kursleitung hat Ruth Pollmann (DTB Trainerin Beckenboden). Anmeldungen und Informationen im VfL-Haus, Unterortwick 1, Ahaus, Tel. (0 25 61) 98 73 30 oder info@vflahaus.de

Lesen Sie jetzt