Polizeieinsatz

Betrunkener Jugendlicher wird gegen Polizisten aggressiv in Wessum

Viel zu tief ins Glas geschaut, hat wohl ein 16-Jähriger am Samstag in Wessum. Der Jugendliche fiel, da er über die K63 torkelte, erst einer Polizeistreife auf und dann in den Straßengraben.
Die Polizei hat nach einer Messerattacke in den Niederlanden den Tatverdächtigen in Düsseldorf festgenommen. © David Inderlied/dpa/Illustration

Einer Streifenwagenbesatzung fiel in der Nacht zu Samstag ein Jugendlicher auf der K63 bei Wessum auf. Der offensichtlich stark alkoholisierte Jugendliche stürzte in den Straßengraben.

Die Polizisten eilten ihm zur Hilfe. Als sie wissen wollten, wo der 16-Jährige wohnt, wollte der Jugendliche dies nicht sagen. Er wurde zunehmend aggressiver und beleidigte die Beamten auch, heißt es in der Meldung. Zudem versuchte er erneut auf die Kreisstraße zu laufen.

Jugendlicher wehrt sich

Laut Polizei reagierte der Jugendliche nicht auf deeskalierende Kommunikation. Weitere Gäste einer in der Nähe stattfindenden Party verhielten sich ebenfalls unkooperativ. Schließlich ging der Ahauser drohend auf die Beamten zu. Diese Attacke beendete er erst, als die Polizisten Reizstoff einsetzten.

Schließlich sollte er zu einer staatsanwaltschaftlich angeordneten Blutprobenentnahme gebracht werden. Dagegen wehrte sich der 16-Jährige so stark, dass weitere Polizisten helfen mussten. Auch bei der Blutentnahme war der Jugendliche weiterhin aggressiv und beleidigte die Beteiligten auf übelste Art.

Nachdem alle Daten des jungen Mannes aufgenommen worden waren, wurde er in die Obhut seiner Eltern gegeben. Nun folgt ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung. Zumindest am Folgeabend zeigte der Jugendliche eine gewisse Einsicht: Er entschuldigte sich für sein Fehlverhalten bei den Polizisten, heißt es weiter.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.