Polizeieinsatz

Brennende Lkw-Plane beschäftigt Polizei und Feuerwehr in Ahaus

Der Geruch einer brennenden Lkw-Plane hat die Polizei in Ahaus auf den Plan gerufen. Anwohner hatten sich über den beißenden Geruch beschwert. Die Feuerwehr musste den Brand löschen.
Die Feuerwehr war wegen einer brennenden Lkw-Plane im Einsatz. © Archiv

Zu einer enormen Geruchsbelästigung ist es am Dienstagabend im nördlichen Stadtgebiet von Ahaus gekommen. Es rieche nach verbranntem Kunststoff, meldeten besorgte Anrufer der Rettungsleitstelle. Kräfte der Feuerwehr und Polizei rückten gegen 22 Uhr aus, um die Geruchs- und möglicherweise auch Gefahrenquelle zu finden.

Schließlich wurde der Grund entdeckt: Auf einem Hof brannte eine Lkw-Plane. Er wüsste nicht, wie er sonst die Abdeckung hätte loswerden können, gab der Verursacher an. Eigene Löschversuche misslangen, sodass die Feuerwehr zur Tat schreiten musste.

Erhebliche Brandgefahr

Polizei und Feuerwehr weisen in diesem Zusammenhang nochmals daraufhin, dass offenes Feuer bei den derzeitigen trockenen Witterungsverhältnissen eine erhebliche Brandgefahr darstellt.

Losgelöst von der Gefährlichkeit dieses Brandes sei eine derartige Entsorgung von Kunststoffmüll ohnehin eine Belastung der Umwelt und verboten, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Nun kommen auf den Verursacher die Kosten des Feuerwehreinsatzes zu – und ein Ermittlungsverfahren.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt