Brunnenwasser untersuchen lassen

08.06.2008, 21:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus Die Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie (AfU) bietet interessierten Bürgern die Möglichkeit zur Wasseranalyse: Am Donnerstags in der Zeit von 14 bis 15, nehmen Mitarbeiter Wasserproben im Krefters Spieker neben der VHS. Für Hausbrunnenbesitzer (Eigenwasserversorger) besteht die Möglichkeit, das Wasser auf Nitrat und den pH-Wert gegen Kostenerstattung untersuchen zu lassen. Das Wasser sollte in einer Mineralwasserflasche abgefüllt werden und zuvor einige Zeit aus dem Wasserhahn abgelaufen sein.

Auf besonderen Wunsch können auch noch andere Stoffe im Rahmen einer Vollanalyse gemessen werden - zum Beispiel die Wasserhärte. Außerdem werden auch Bodenanalysen für eine Nährstoffbedarfsermittlung entgegengenommen. Hierzu ist es notwendig an mehreren Stellen des Gartens Boden auszuheben (insgesamt rund 500 Gramm).

Lesen Sie jetzt