Bundesstraße 474 zwischen Ahaus und Legden wird ab Montag vorübergehend Einbahnstraße

AHAUS/LEGDEN Die Erneuerung der Bundesstraße 474 in Richtung Legden geht in die nächste Phase. Ab Montag müssen Autofahrer und Radfahrer mit Behinderungen rechnen. Streckenweise ist nur noch Einbahnverkehr möglich.

20.03.2009, 18:22 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bundesstraße 474 zwischen Ahaus und Legden wird ab Montag vorübergehend Einbahnstraße

Mitarbeiter der ausführenden Firma, des Landesbetriebs StraßenNRW und der Stadt Ahaus beim letzten Koordinierungsgespräch vor Baubeginn.

In dieser Zeit können Autofahrer auf diesem Teilstück nur aus Richtung Legden in Fahrtrichtung Ahaus fahren. Das Tempolimit liegt bei 50 km/h. Autofahrer, die von Ahaus nach Legden unterwegs sind, müssen den Umweg (U 1)über den Gescher Damm und den Kreisverkehr Büren in Kauf nehmen. Für Autofahrer, die aus Richtung Ahaus kommend auf die A 31 auffahren möchten, ist eine Umleitung U 2 über den Schumacherring und die B 70 in Richtung Auffahrt Heek ausgeschildert. Von Mitte Mai bis Ende Juni wird im zweiten Bauabschnitt die Fahrbahn auf dem Teilstück vom städtischen Bauhof bis hin zum Kreisverkehr erneuert. Dabei wird im Bereich Coesfelder Straße auch eine Ampelanlage eingerichtet. Der dritte und vorerst letzte Bauabschnitt konzentriert sich bis August auf den Kreiserverkehr B 474/Schumacherring/Gescher Damm. Neben der Fahrbahnerneuerung stehen dort auch Kanalbauarbeiten und die Optimierung der Ein- und Ausfahrten des Kreisverkehrs an.

1,7 Millionen Euro investiert der Landesbetrieb StraßenNRW in diese Maßnahme. „Die Erneuerung ist dringend notwendig. Die Straße wird täglich von über 12 000 Fahrzeugen genutzt, darunter 800 LKW“, erklärt Josef Brinkhaus vom Landesbetrieb StraßenNRW. Bereits in der zweiten Jahreshälfte beginnt die nächste Sanierungsmaßnahme auf dem Gebiet der Gemeinde Legden. Dabei wird die B 474 zwischen Gemeindegrenze und Autobahn von 6,50 auf acht Meter verbreitert. Kosten: 400 000 Euro. Außerdem ist geplant, eine neue Linksabbiegespur für den Mitfahrerparkplatz an der A31 zu schaffen. Die zwei Bahnübergänge – Legdener Straße und Schumacherring – werden erst 2010 von der Bahn AG erneuert.

Parallel zum ersten Bauabschnitt ab Montag bis Mitte Mai wird der Radweg entlang der B 474 vom Städtischen Bauhof bis zum Kreisverkehr erneuert. Der Fahrradverkehr wird in dieser Zeit abschnittsweise über einen abgetrennten Fahrstreifen auf der Bundesstraße geführt.

 Auch der Linienbusverkehr ist betroffen. Die Westfalenbus-Linie 781 (Gronau-Coesfeld) folgt in Richtung Legden der Umleitung (U1). An der Waldschänke Kortboyer wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Beeinträchtigt ist auch der Schülerverkehr, da einige Haltestellen nicht angefahren werden können. K gro

Lesen Sie jetzt