Christoph Pries bleibt Vorsitzender

Parteitag des SPD-Unterbezirks

Er sägte am Trainerstuhl. Doch der kippte nicht. „Solange das Spiel läuft, sind alle Chancen vorhanden“, hatte Peter Wiegel (52) aus Bocholt vor der Wahl zum Vorsitz des SPD-Unterbezirks im Kreis Borken gemutmaßt. Doch die Mannschaft ließ sich nicht aus der Reserve locken: Amtsinhaber Christoph Pries (52) aus Isselburg-Werth geht in seine fünfte Spielzeit.

AHAUS/KREIS

von von Horst Andresen

, 23.10.2011, 15:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der geschäftsführende SPD-Vorstand im Karo des Roten Kreuzes in Borken (von links): Marc Zaziorski, Gescher, Winfried Semmelmann, Borken, Ursula Schulte, Vreden, Vorsitzender Christoph Pries, Isselburg-Werth, Peter Wiegel, Bocholt, und Sonja Jürgens, Gronau-Epe (beide neu gewählt).

Der geschäftsführende SPD-Vorstand im Karo des Roten Kreuzes in Borken (von links): Marc Zaziorski, Gescher, Winfried Semmelmann, Borken, Ursula Schulte, Vreden, Vorsitzender Christoph Pries, Isselburg-Werth, Peter Wiegel, Bocholt, und Sonja Jürgens, Gronau-Epe (beide neu gewählt).

Vorstand: Vorsitzender Christoph Pries (72 von 107 Delegiertenstimmen), Isselburg-Werth. Stellvertreter: Marc Jaziorski, Gescher (58 Stimmen), Sonja Jürgens, Gronau-Epe (73), Ursula Schulte, Vreden (95), Peter Wiegel, Bocholt (63). Schatzmeister: Winfried Semmelmann, Borken (92). Schriftführerinnen: Elisabeth Lindenhahn, Raesfeld (54), Gerti Tanjsek, Bocholt (41); Stellvertreter: Norbert Wanning, Rhede (94).

Nicht nur seine Kernpunkte kamen besser an. Offenbar auch die Person. Pries will eine „programmatische und politische Offensive“ starten, musste freilich zugeben: „Die Menschen wenden sich von der Politik ab.“ Dem müsse entgegengesteuert werden. Er trete für eine „dynamische Weiterbildung“ ein, gesellschaftlich müssten Alt und Jung zusammenfinden, auch auf dem Arbeitsmarkt. Gewerkschafter Wiegel hatte zuvor in seiner Bewerbungsrede erklärt, der Unterbezirk müsse sein „Potenzial besser nutzen“. Er würde „die Ortsvereine stärken, die Kommunikation verbessern und die Mitglieder stärker einbinden“. Der Bocholter bekam am Ende einen Vorstandsplatz: Er wurde mit 63 Stimmen zu einem der vier Stellvertreter gewählt.

Vorstand: Vorsitzender Christoph Pries (72 von 107 Delegiertenstimmen), Isselburg-Werth. Stellvertreter: Marc Jaziorski, Gescher (58 Stimmen), Sonja Jürgens, Gronau-Epe (73), Ursula Schulte, Vreden (95), Peter Wiegel, Bocholt (63). Schatzmeister: Winfried Semmelmann, Borken (92). Schriftführerinnen: Elisabeth Lindenhahn, Raesfeld (54), Gerti Tanjsek, Bocholt (41); Stellvertreter: Norbert Wanning, Rhede (94).

Beisitzer: Laura Icking, Vreden (61 Stimmen), Hans-Georg Fischer, Ahaus (55), Gerhard Ludwig, Borken (53), Hans Brüning, Südlohn-Oeding (52), Heidi Buskase, Gronau (52) Kai Großkopf, Reken (52), Manfred Kuiper, Heek (52), Otger Harks, Stadtlohn (49), Thomas Purwien, Bocholt (49), Sigrid Teschlade, Rhede (48), Gerti Tanjsek, Bocholt (47), Kerstin Erkens, Bocholt (41), Marco von den Berg, Bocholt (41), Philipp Reus, Gronau (39), Uta Röhrmann, Bocholt (38), Ruth Rümping, Bocholt (38), Stefan Schmeink, Bocholt (36), Barbara Seidensticker-Beining, Oeding (35).

Lesen Sie jetzt