Corona im Kreis Borken: Massentest in Borken ergibt acht neue Infektionen

Coronavirus

Acht Mitarbeiter eines Gemüsehofs in Borken sind mit dem Coronavirus infiziert. Das ist das Zwischenergebnis des Massentests, am Montag werden weitere Ergebnisse erwartet.

Ahaus

19.07.2020, 14:55 Uhr / Lesedauer: 4 min
Mit einem Wattestäbchen wurde eine Probe für einen Coronatest entnommen (Symbolfoto).

Mit einem Wattestäbchen wurde eine Probe für einen Coronatest entnommen (Symbolfoto). © picture alliance/dpa

Die Ereignisse und Entwicklungen rund um das Coronavirus überschlagen sich zum Teil. Daher berichten wir aktuell in diesem Liveblog.

Die Ereignisse der Woche vom 29. Juni bis 5. Juli lesen Sie hier.

Das Wichtigste im Überblick:

(Stand Freitag, 17. Juli)

Infizierte insgesamt: 1126 (Vortag: 1125)

Verstorbene: 38 (38)

Gesundete: 1079 (1079) gesundet.

Aktuell infizierte: 9 (8)

Aktuell infiziert in den Städten:

  • Ahaus: 1 Infektionen (0)
  • Heek: 0 (0)
  • Legden: 0 (0)
  • Stadtlohn: 0 (0)
  • Südlohn: 0 (0)
  • Vreden: 0 (0)

Wichtige Information zu den Zahlen des Kreis Borken: Diese teilen den Stand der Infektionen immer zu 0 Uhr des jeweiligen Tages mit. Es ist nicht auszuschließen, dass die Vortagszahlen statistisch noch nacherfasst werden.

Sonntag, 19. Juli

Bis zum Samstagabend (18. Juli) hat das Kreisgesundheitsamt Borken nur die Ergebnisse von 88 der am Donnerstagabend auf einem Gemüsehof in Borken entnommenen 148 Abstrichproben vom beauftragten Labor erhalten. Acht davon sind positiv. Das teilt Landrat Dr. Kai Zwicker mit.

Die noch ausstehenden 60 weiteren Befunde werden erst am Montag eintreffen. Gemeinsam mit Gesundheitsamtsleiterin Annette Scherwinski betont der Landrat, dass trotz der Ungewissheit über das Gesamtergebnis keine Gefährdung der Bevölkerung bestehe. Der Kreis habe sofort nach Bekanntwerden des ersten Infektionsfalles in dem Betrieb Schutzmaßnahmen angeordnet.

Damit sei dafür Sorge getragen, dass eine Ausbreitung des Virus außerhalb des Gemüsehofes vermieden wird. Die infizierten Personen und ihre Zimmernachbarn wurden isoliert untergebracht. Auf dem Gemüsehof gelten für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterhin Kontaktbeschränkungen. Sie dürfen das Betriebsgelände auch nicht verlassen.

Sobald das Gesamtergebnis der Testung vorliegt, werde der Kreis das Infektionsgeschehen abschließend bewerten und das weitere Vorgehen festlegen, erläutert der Landrat. Überdies stehe das Kreisgesundheitsamt in engem Kontakt mit dem Betriebsinhaber, der sich sehr kooperativ verhalte, ergänzt Annette Scherwinski. Dr. Zwicker kündigt für die kommende Woche eine erneute Testung der gesamten Belegschaft an, um Klarheit über den Fortgang des Infektionsgeschehens zu haben.

Die – vorwiegend rumänischen – Beschäftigten des Gemüsehofs arbeiten und wohnen in voneinander getrennten Kleingruppen auf dem Betriebsgelände. Ihre Unterkünfte waren noch jüngst durch den Arbeitsschutz (eine Abteilung der Bezirksregierung Münster) und die Stadt Borken überprüft worden. Für den Betrieb liegt auch ein Hygieneplan vor.

Freitag, 17. Juli,

11.20 Uhr
Nachdem eine Mitarbeiterin eines Gemüsehofes in Borken positiv auf das Coronavirus getestet wurde, hat das Gesundheitsamt einen Massentest angeordnet.

11.05 Uhr

Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt aktuell (17.07.2020) bei 1126. Davon sind 1079 Personen inzwischen gesundet. 38 Personen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gestorben. Derzeit sind im Kreisgebiet also 9 Personen infiziert.

Die aktuellen Informationen und die Zahlen aus den Städten und Gemeinden des Kreises Borken sind im „Corona-Dashboard“ in einer Desktop-Version und in einer mobilen Version nachzulesen.

Donnerstag, 16. Juli
14.50 Uhr: Aktuell gibt es im Regierungsbezirk Münster144 Corona-Infektionen. In den Münsterland-Kreisen Coesfeld blieb die Zahl der Infizierten bei vier, im Kreis Steinfurt gibt es mit zehn zwei Infizierte mehr als am Vortag, im Kreis Warendorf sank die Zahl von 36 auf 31 und in der Stadt Münster stieg die Anzahl von vier auf fünf.

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat ein Sonderprogramm „Heimat 2020“ zur finanziellen Unterstützung von gemeinnützigen Vereinen bzw. vergleichbaren Organisationen während der Corona-Pandemie aufgelegt. Anträge können ab sofort bis zum 4. Dezember 2020 ausschließlich online gestellt werden. Informationen zum Programm finden Sie hier.

13.05 Uhr: Die Zahl der nachweislich mit dem Coronainfizierten im Kreis Borken ist auf acht gestiegen: Bei einem Einwohner der Stadt Ahaus wurde eine Infektion nachgewiesen.

Mittwoch, 15. Juli,

11.34 Uhr

Drei Corona-Infizierte im Kreis Borken, darunter ein Stadtlohner, gelten seit heute offiziell als gesundet. Damit sinkt die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus Infizierten im Kreis Borken von 10 auf 3. Auch Raesfeld und Gescher sind seit heute wieder coronafrei.

Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 1124 Menschen im Kreis Borken nachweislich mit dem Coronavirus infiziert worden. 1079 Menschen sind bereits wieder gesundet. 38 Menschen sind verstorben.

Die aktuellen Informationen und die Zahlen aus den Städten und Gemeinden des Kreises Borken sind im „Corona-Dashboard“ in einer Desktop-Version und in einer mobilen Version nachzulesen.

Das Corona-Dashboard mit den Zahlen des Kreises Borken wird montags bis freitags aktualisiert, am Wochenende und an Feiertagen allerdings nicht.

Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken für medizinische Fragen zum Coronavirus ist weiterhin unter der Telefonnummer 02861/681-1616 freigeschaltet: Montags bis freitags ist die Hotline von 8.30 bis 12.30 Uhr erreichbar, samstags ist sie von 10 bis 12 Uhr besetzt. Die Patientenhotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter Tel. 116117 ist wie gewohnt rund um die Uhr besetzt.

Mittwoch, 15. Juli

12.22 Uhr

Aktuell 145 Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster

Münster. Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster hat sich von Dienstag 174 auf Mittwoch 145 (Stand: 15.07.2020, 11.55 Uhr) verringert. Das teilte die Bezirksregierung Münster am Mittwoch mit.

Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von von Dienstag auf Mittwoch von 7154 auf jetzt 7160 Fälle erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 0,08 %.

Aktuell werden 19 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 10 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 271 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

Inzidenzen labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen:

  • Stadt Bottrop 2
  • Kreis Borken 1,1
  • Kreis Coesfeld 0,9
  • Stadt Gelsenkirchen 10,4
  • Stadt Münster 1,0
  • Kreis Recklinghausen 2,3
  • Kreis Steinfurt 0,4
  • Kreis Warendorf 2,5
  • Durchschnitt RB Münster 2,7
  • Durchschnitt NRW 5,0

Dienstag, 14. Juli

10.28 Uhr:

Insgesamt sind nach Angaben des Kreises Borken (Stand Dienstag, 14. Juli) 1124 (Vortag: 1122) Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 38 (38) sind verstorben und 1076 (1076) gesundet. Nach zwei Neuinfektionen im Südkreis sind aktuell 10 Menschen nachweislich infiziert. Jeweils ein Rheder und ein Rekener haben sich neu infiziert.

Montag, 13. Juli

12.18 Uhr:

Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt aktuell bei 1122. Davon sind 1076 Personen inzwischen gesundet. 38 Personen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Derzeit sind im Kreisgebiet noch 8 Personen infiziert. Die aktuellen Informationen und die Zahlen aus den Städten und Gemeinden des Kreises Borken sind im „Corona-Dashboard“ in einer Desktop-Version und in einer mobilen Version nachzulesen.

Das Corona-Dashboard mit den Zahlen des Kreises Borken wird montags bis freitags aktualisiert, am Wochenende und an Feiertagen allerdings nicht.

Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken für medizinische Fragen zum Coronavirus ist weiterhin unter der Telefonnummer 02861/681-1616 freigeschaltet: Montags bis freitags ist die Hotline von 8.30 bis 12.30 Uhr erreichbar, samstags ist sie von 10 bis 12 Uhr besetzt. Die Patientenhotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter Tel. 116117 ist wie gewohnt rund um die Uhr besetzt.

Lesen Sie jetzt