Corona im Kreis Borken: nur noch sieben Infizierte

Coronavirus

Die Bezirksregierung Münster meldet am Samstagmittag sieben Infizierte mit einer Coronainfektion im Kreis. Damit hat sich die Zahl seit Freitag um eine Person verringert. Die Entwicklungen im Überblick:

Ahaus

03.07.2020, 11:50 Uhr / Lesedauer: 4 min
Das Kreisgesundheitsamt meldete am Freitag keine Neuinfektionen.

Das Kreisgesundheitsamt meldete am Freitag keine Neuinfektionen. © picture alliance/dpa

Die Ereignisse und Entwicklungen rund um das Coronavirus überschlagen sich zum Teil. Daher berichten wir aktuell in diesem Liveblog.

Die Ereignisse der Woche vom 22. bis 28. Juni lesen Sie hier.

Das Wichtigste im Überblick:

39 Todesfälle im Kreis Borken

Stand 4. Juli, 13.00 Uhr: Die Bezirksregierung Münster meldet für den Kreis Borken noch 7 (7) Infizierte.

Insgesamt seien 1.119 (1.119) Menschen infiziert, 39 (39) verstorben und 1.073 (1.073) gesundet.

Vom Kreis Borken lagen bis zum Nachmittag noch keine aktuelle Zahlen vor.

Aktuell infiziert in den Städten:

Ahaus: 0 Infektionen (0)

Heek: 0 (0)

Legden: 0 (0)

Stadtlohn: 0 (0)

Südlohn: 0 (0)

Vreden: 0 (0)

Wichtige Information zu den Zahlen des Kreis Borken: Diese teilen den Stand der Infektionen immer zu 0 Uhr des jeweiligen Tages mit. Es ist nicht auszuschließen, dass die Vortagszahlen statistisch noch nacherfasst werden.


Donnerstag, 2. Juli
16.36 Uhr:
Die Kreise Steinfurt, Warendorf, Recklinghausen, Borken, Coesfeld sowie die Städte Bottrop und Gelsenkirchen haben unverändert ihre Krisenstäbe aktiviert. Die Bezirksregierung Münster hat ebenfalls ihren Krisenstab aktiviert, der regelmäßig zusammentritt.

13.50 Uhr:
Die Häufigkeiten labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen lässt den Kreis Borken trotz der jüngsten 3 Neuinfektionen mit einem Wert von 1,3 im Regierungsbezirk Münster immer noch sehr gut dastehen.

Schlusslicht sind jetzt die Stadt Münster einem Wert von 0. Spitzenreiter im negativen Sinne ist noch immer der Kreis Warendorf mit einem Wert von 12,6.

Der Wert für NRW beträgt 7,1 und für den Regierungsbezirk Münster 3,6.

12.50 Uhr:
Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster hat sich von Mittwoch auf Donnerstag (2. Juli) von 420 auf 441 erhöht.

Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Regierungsbezirk Münster hat sich im selben Zeitraum von 6958 auf 6995 Fälle erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 0,51 Prozent.

Aktuell werden 11 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 10 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 270 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

9.55 Uhr:
Das Kreisgesundheitsamt weist darauf hin, dass sich jetzt die Rufnummer der Telefon-Hotline für medizinische Fragen zum Coronavirus geändert hat.

Die Hotline ist nun unter Tel. (02861) 68 11 61 6 freigeschaltet. Montags bis freitags ist die Hotline von 8.30 bis 12.30 Uhr erreichbar, samstags ist sie von 10 bis 12 Uhr besetzt.

Die Patientenhotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter Tel. 11 61 17 ist hingegen rund um die Uhr besetzt.

9.45 Uhr:
Das Kreisgesundheitsmt meldet von Mittwoch auf Donnerstag gleich 3 Neuinfektionen. Die Infizierten stammen stammen laut der Kreisstatistik aus Bocholt (2) und Gescher (1). Eine Person aus Gescher ist zudem im selben Zeitraum gesundet.

Somit ist aktuell eine Kommune weniger coronafrei als noch am Vortag. Derzeit gelten 12 von 17 Kommunen im Kreis offiziell als coronafrei.

Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken beträgt jetzt 1119. Davon sind 1073 Personen inzwischen gesundet. 38 Personen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Mittwoch, 1. Juli
14.30 Uhr:
Ab heute (1. Juli) gelten in den Senioren- und Pflegezentren des Pflegenetzes Westmünsterland neue und erweiterte Besuchsregelungen.

Zwei Besuche mit maximal zwei Besuchern sind ab sofort wieder ohne zeitliche Begrenzung und auch im Zimmer des Bewohners möglich.

Die neuen Regelungen gelten für die Senioren- und Pflegezentren in Ahaus, Borken, Rhede, Stadtlohn und Vreden.

14 Uhr:
Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster hat sich von Dienstag auf Mittwoch (1. Juli) von 405 auf 420 erhöht.

Aktuell werden 10 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 10 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 262 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

11.12 Uhr:
Das Kreisgesundheitsamt meldet 2 Neuinfektionen. Beide Fälle sind der Stadt Gronau zugeordnet. Da im Vergleich zum Vortag (30. Juni) aber auch 2 Menschen gesundet sind, liegt die Zahl der aktuell Infizierten im Kreis weiterhin bei 6.

Somit beträgt die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken 1116. Davon sind 1072 Personen inzwischen gesundet. 38 Personen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Und nach dem jüngsten Update des Kreisgesundheitsamtes ist nun auch die Stadt Vreden offiziell wieder coronafrei. Auch Rhede gilt jetzt als vom Virus befreit. Insgesamt gelten im Kreis Borken 13 von 17 Kommunen als coronafrei.

Dienstag, 30. Juni
16.10 Uhr:
Die Häufigkeiten labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen lässt den Kreis Borken mit einem Wert von 0,3 im Regierungsbezirk Münster weiterhin sehr gut dastehen.

Schlusslicht sind jetzt die Stadt Bottrop und der Kreis Coesfeld mit jeweils einem Wert von 0. Spitzenreiter im negativen Sinne ist noch immer der Kreis Warendorf mit einem Wert von 14.

Der Durchschnittswert in NRW beträgt 7,9 – der des Regierungsbezirks Münster 3,7. Alle Werte sind dabei im Vergleich zur Vorwoche (deutlich) gesunken.


12.35 Uhr:
Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster hat sich von Montag auf Dienstag (29. Juni) von 403 auf 405 erhöht.

Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Regierungsbezirk Münster hat sich im selben Zeitraum von 6902 auf 6923 Fälle erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 0,3 Prozent.

Aktuell werden 12 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 7 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 284 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

11 Uhr:
Im Kreis Borken sind aktuell nur noch 6 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Im Vergleich zum Montag (29. Juni) ist das eine Person weniger. Die Null rückt damit Stück für Stück näher. Durch die jüngste Entwicklung ist jetzt auch Reken offiziell coronafrei. Insgesamt gilt das im Kreis für 11 der 17 Kommunen.

Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt weiterhin bei 1114. Davon sind 1070 Personen inzwischen gesundet. 38 Personen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Montag, 29. Juni

14.52 Uhr: Die Erstdiagnose „Coronavirus-Infektion“ am Freitag (26. Juni) bei einem Bewohner einer Wohneinrichtung der Eingliederungshilfe in Bocholt hat zunächst für Schrecken gesorgt, sich aber nicht bewahrheitet. Das ergaben daraufhin eingeleitete weitere Tests im Krankenhaus.

Das Kreisgesundheitsamt Borken hatte zuvor vorsorglich aber schon die Testung aller 46 Kontaktpersonen in der Einrichtung durch das DRK veranlasst. Das Ergebnis auch dieser Proben liegt nun vor: Alle sind sie negativ. Das teilt der Kreis jetzt mit.

14.04 Uhr:
Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster hat sich von Samstag auf Montag (29. Juni) von 380 auf 403 erhöht.

Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Regierungsbezirk Münster hat sich im selben Zeitraum von 6.874 auf 6.902 Fälle erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 0,41 Prozent.

Aktuell werden 13 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 8 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 269 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

11.40 Uhr:
Mehr als 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Rat- und Kreishäusern im Regierungsbezirk Münster sind seit Freitag freiwillig im Kreis Warendorf im Einsatz, um Landrat Olaf Gericke und sein Team bei den Corona-Massentests zu unterstützen.

Seit dem 24. Juni wurden im Kreis Warendorf außerhalb des Tönnies-Umfelds mehr als 7500 Personen getestet. Davon fielen bislang nur drei Tests positiv aus, rund 2000 Testergebnisse stehen noch aus.

10.48 Uhr:
Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt aktuell bei 1114. Davon sind 1069 Personen inzwischen gesundet. 38 Personen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Aktuell infiziert mit dem Virus sind im Kreis 7 Person.

Aus dem Verbreitungsgebiet der Münsterland Zeitung hat nur noch Vreden eine infizierte Person. Ahaus, Heek, Legden, Süd- und Stadtlohn sind schon seit Tagen coronafrei.

Lesen Sie jetzt