Coronavirus

Corona-Liveblog: Am Sonntag waren noch 124 Infizierte in Ahaus gemeldet

Die Infektionszahlen sind weiter rückläufig. In Ahaus waren am Sonntag nur noch 124 Corona-Infizierte gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz ist kreisweit auf 200,9 gesunken.
Weniger als 100 Neuinfektionen wurden zum Wochenende hin registriert.
Weniger als 100 Neuinfektionen wurden zum Wochenende hin registriert. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Die Ereignisse und Entwicklungen rund um das Coronavirus überschlagen sich zum Teil. Daher berichten wir aktuell in diesem Liveblog.

Das Infektionsgeschehen in der Woche vom 29. August bis 2. September können Sie unter folgendem Link nachverfolgen: Vorwoche.

Das Wichtigste im Überblick (Stand Sonntag, 11. September, 24 Uhr; in Klammern die Zahlen vom Vortag):

Todesfälle: 480 (480)

Gesamtinfektionen: 170.524 (170.433)

Gesundet: 168.984 (168.841)

Aktuell infiziert: 1060 (1203 )

Inzidenz: 200,9 (204,4)

Sonntag, 11. September

11.30 Uhr: Die gemeldeten Infektionszahlen sind weiter rückläufig. Das sind die am Sonntag gemeldeten Zahlen (in Klammern die Zahlen vom Vortag):

  • Ahaus: 124 (135)
  • Heek: 12 (14)
  • Legden: 13 (15)
  • Schöppingen: 7 (9)
  • Stadtlohn: 52 (57)
  • Südlohn: 22 (24)
  • Vreden: 74 (80)

Freitag, 9. September

10.10 Uhr: Im Kreis Borken sind derzeit (09.09.2022, 0 Uhr) 1.316 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 168.637 Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 170.433. Nachträgliche Änderungen dieser Daten können in Einzelfällen möglich werden. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind im Kreis Borken leider 480 Personen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Die „7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz NRW“ beträgt 4,70. Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes 204,4.

Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen uns heute (09.09.2022) folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor. Stationär behandelt werden dort derzeit 27 Patienten, davon 3 auf der Intensivstation.

70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 4 Patienten, davon 1 auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

09.01 Uhr: Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz* in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 4,70. Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten** liegt in NRW bei 3,63 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz*** beträgt aktuell 248,6.

Laut LZG ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für heute (mit Stand: 09.09.2022) folgendes Bild (Zahlen vom letzten Übermittlungstag in Klammern):

Stadt Bottrop 251,3 (251,3)

Kreis Borken 204,4 (204,9)

Kreis Coesfeld 239,2 (227,9)

Stadt Gelsenkirchen 252,0 (249,3)

Stadt Münster 275,0 (275,6)

Kreis Recklinghausen 223,1 (226,9)

Kreis Steinfurt 197,2 (190,8)

Kreis Warendorf 297,7 (298,5)

Donnerstag, 8. September

11.14 Uhr: Im Kreis Borken sind derzeit (08.09.2022, 0 Uhr) 1.217 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 168.595 Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 170.292. Nachträgliche Änderungen dieser Daten können in Einzelfällen möglich werden. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind im Kreis Borken leider 480 Personen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Die „7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz NRW“ beträgt 4,34. Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes 204,9. Die Zahl an Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen) liegt heute (08.09.2022) bei 268.166.

Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen uns heute (08.09.2022) folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor. Stationär behandelt werden dort derzeit 24 Patienten, davon 1 auf der Intensivstation.

70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 5 Patienten, davon 1 auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

08.17 Uhr: Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz* in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 4,34. Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten** liegt in NRW bei 3,43 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz*** beträgt aktuell 249,1.

Laut LZG ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für heute (mit Stand: 08.09.2022) folgendes Bild (Zahlen vom letzten Übermittlungstag in Klammern):

Stadt Bottrop 251,3 (268,3)

Kreis Borken 204,9 (208,1)

Kreis Coesfeld 227,9 (223,8)

Stadt Gelsenkirchen 249,3 (244,7)

Stadt Münster 275,6 (278,4)

Kreis Recklinghausen 226,9 (222,3)

Kreis Steinfurt 190,8 (189,0)

Kreis Warendorf 298,5 (296,7)

Mittwoch, 7. September

13.05 Uhr: Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen heute folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor:

Stationär behandelt werden dort derzeit 17 Patienten, davon 0 auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung.

Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 3 Patienten, davon 1 auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

11.56 Uhr: Laut LZG ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für heute folgendes Bild (Zahlen vom letzten Übermittlungstag in Klammern):

  • Stadt Bottrop 268,3 (260,7)
  • Kreis Borken 208,1 (216,7)
  • Kreis Coesfeld 223,8 (217,9)
  • Stadt Gelsenkirchen 244,7 (249,7)
  • Stadt Münster 278,4 (266,7)
  • Kreis Recklinghausen 222,3 (231,6)
  • Kreis Steinfurt 189,0 (181,6)
  • Kreis Warendorf 296,7 (323,7)

10.50 Uhr: Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 4,36.

Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten liegt in NRW bei 3,67 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 249,4.

10.30 Uhr:
Legden hat momentan die wenigsten aktuell Infizierten im gesamten Kreis Borken. „Nur“ noch 10 Personen sind momentan mit dem Virus im Dahliendorf infiziert. Dicht dahinter folgt Schöppingen mit derzeit 11 Infizierten.

Insgesamt meldet der Kreis am heutigen Mittwoch 210 Neuinfektionen. 121 Personen sind gesundet. Aktuell Infiziert sind kreisweit 1.073 Personen. Die Inzidenz ist auf 208,1 gesunken (Vortag: 216,7).

Dienstag, 6. September

15.45 Uhr: Das sind die aktuellen Infektionszahlen der Städte und Gemeinden des Verbreitungsgebiets (in Klammern die Werte des Vortages):

  • Ahaus: 137 (132)
  • Heek: 14 (14)
  • Legden: 10 (11)
  • Schöppingen: 11 (12)
  • Stadtlohn: 51 (48)
  • Südlohn: 20 (22)
  • Vreden: 56 (56)

15.32 Uhr: Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen uns am Dienstag folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor. Stationär behandelt werden dort derzeit 22 Patienten, davon 1 auf der Intensivstation.

70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 2 Patienten, davon 1 auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

Die „7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz NRW“ beträgt 4,12.

13.21 Uhr: Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gab es in den vergangenen Tagen leider einen weiteren Todesfall. Verstorben ist ein Mann aus Ahaus. Dieser Todesfall ist nachträglich einem bereits zurückliegenden Tag (Datum des Todestages) zugeordnet worden.

Den Hinterbliebenen spricht Landrat Dr. Kai Zwicker sein tiefes Mitgefühl aus.

Damit sind nun 480 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.


13.15 Uhr:
Die Zahl der aktiven Coronafälle im Kreis Borken stiegt am Dienstag wieder in den vierstelligen Bereich und liegt bei 1073. Auf 210 Neuinfektionen kamen 121 Genesungen.

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis liegt bei 216,7.

Montag, 5. September

14.29 Uhr: Die Zahl an Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen) im Kreis Borken liegt heute (05.09.2022) bei 268.124. In den vergangenen sieben Tagen frischen 79 Menschen ihren Impfschutz auf.

12.50 Uhr: Die „7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz NRW“ beträgt 4,92. Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes 215,1.

11.43 Uhr: Im Kreis Borken sind derzeit (05.09.2022, 0 Uhr) 986 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 168.315 Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 169.780. Nachträgliche Änderungen dieser Daten können in Einzelfällen möglich werden. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind im Kreis Borken leider 479 Personen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.