Coronavirus im Kreis Borken

Corona-Liveblog: Booster für Jugendliche in den Impfstellen des Kreises

Auffrischungsimfpungen (Booster) sind für Jugendliche ab zwölf Jahren jetzt auch in den vier Impfstellen des Kreises Borken in Ahaus, Gronau, Borken und Bocholt möglich.
Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Borken liegt deutlich über dem Landesdurchschnitt.
Die Infektionszahlen im Kreis Borken steigen rasant. © Lensing Media

Die Ereignisse und Entwicklungen rund um das Coronavirus überschlagen sich zum Teil. Daher berichten wir aktuell in diesem Liveblog. Die Ereignisse der Woche vom 20. bis 26. Dezember lesen Sie hier.

Das Wichtigste im Überblick (Stand 31. Dezember, 0 Uhr, gemeldet vom Kreis Borken)

  • Todesfälle 317 (317)
  • Gesamtinfektionen: 23.934 (23.934)
  • Gesundet: 22.093 (22.175)
  • Aktuell infiziert: 1442 Personen (1524 )
  • Inzidenz: 273,2 (273,2)

Sonntag, 2. Januar

14.45 Uhr: Jetzt können sich Jugendliche auch in den Impfstellen des Kreises Borken boostern lassen. Der Kreis startet in der ersten Januarwoche mit Auffrischungsimpfungen für Jugendliche ab zwölf Jahren.

13.55 Uhr: In den niederländischen Nachbargemeinden sind die 7-Tage-Inzidenzen in letzten Wochen gesunken. Sie liegen aber immer noch deutlich höher als diesseits der Grenze.

  • Enschede: 481,4
  • Haaksbergen: 386,7
  • Berkelland: 333,7
  • Winterswijk: 308,3

11.31 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Borken liegt derzeit über dem Landesdurchschnitt. Landesweit liegt die Inzidenz aktuell bei 199,4. Im Kreis Borken beträgt sie 273,2. Wegen der Meldelage zum Jahreswechsel ist dieser Wert im Vergleich zum Vortag unverändert geblieben.

In den Kreisen des Regierungsbezirks Münster sehen die 7-Tage-Inzidenzen so aus:

  • Kreis Borken 273,2 (273,2)
  • Stadt Bottrop 116,7 (120,1)
  • Kreis Coesfeld 132,8 (131,4)
  • Stadt Gelsenkirchen 134,7 (135,1)
  • Stadt Münster 316,7 (295,8)
  • Kreis Recklinghausen 149,1 (156,3)
  • Kreis Steinfurt 228,5 (207,5)
  • Kreis Warendorf 245,1 (245,1)




Samstag, 1. Januar

18.08 Uhr: Laut Landeszentrum für Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für den Neujahrstag folgendes Bild (Zahlen des Vortages in Klammern):

  • Kreis Borken 273,2 (242,8)
  • Stadt Bottrop 120,1 (114,2)
  • Kreis Coesfeld 131,4 (130,5)
  • Stadt Gelsenkirchen 135,1 (148,2)
  • Stadt Münster 295,8 (212,1)
  • Kreis Recklinghausen 156,3 (154,0)
  • Kreis Steinfurt 207,5 (193,7)
  • Kreis Warendorf 245,1 (246,6)

16.12 Uhr: Am Neujahrstag meldet der Kreis, dass 293.056 Menschen in unserer Region vollständig geimpft sind – gegenüber dem Vortag ergibt sich hier keine Veränderung. Dies entspricht einer Quote von 78,8 Prozent. Von den vollständig Geimpften wiederum haben sich bereits 64,5 Prozent boostern lassen.

13.28 Uhr: Das Land Nordrhein-Westfalen ermöglicht jetzt die Auffrischungsimpfung von 12- bis 17-Jährigen in den Impfstellen der Kreise und kreisfreien Städte. „Der Bedarf nach Auffrischungsimpfungen in dieser Altersgruppe ist sehr groß“, so Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann in einer Pressemitteilung des Ministeriums. „Wir tragen damit dem Wunsch der Jugendlichen wie auch deren Eltern Rechnung und weiten das Angebot zum Boostern für 12- bis 17-Jährige aus.“ Bisher konnte diese Gruppe nur von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten geboostert werden.

11.36 Uhr: Aufgrund der Infektionslage galten in der vergangenen Nacht Kontaktbeschränkungen, an manchen Orten waren Böller-Verbotszonen eingerichtet worden. Das merkten auch Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste.

09.52 Uhr: Der ansteigende Trend bei den Corona-Infektionen hat sich weiter fortgesetzt. Am Neujahrsmorgen meldete der Kreis Borken einen Anstieg der Sieben-Tags-Inzidenz auf 273,2 (Vortag: 242,9). Die Zahle der aktuell infizierten Personen stieg um 158 auf nun 1.524. Die deutlichsten Zuwächse verzeichneten dabei Ahaus (274/plus 46) und Vreden (273/plus 39).

Freitag, 31. Dezember

11.42 Uhr: Agnes Wissing wohnt in einem Seniorenheim in Stadtlohn. Sie hat miterlebt, wie mehrere Mitbewohner im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind. Sie selbst musste wochenlang in Isolation bleiben. Aber trotzdem ist sie optimistisch geblieben.

Uns hat die Senioren eindrucksvoll berichtet, wie sie das Corona-Jahr 2021 erlebt hat.

11.35 Uhr:
In den vergangene sieben Tagen – also zwischen Weihnachten und Silvester – haben 8373 Menschen eine Auffrischungs-Impfung bekommen. Die Quote liegt nun bei 64,5 Prozent. Dieser Anteil der vollständig Geimpften hat auch die Booster-Impfung bereits.

Täglich erhalten zudem immer noch Menschen eine Erst- oder Zweitimpfung.

11.27 Uhr: Am Silvestermorgen stehen in der Statistik des Kreises Borken 258 Neuinfektionen. Das sind so viele wie seit Wochen nicht mehr. Die Inzidenz ist von 197,6 auf 242,9 gestiegen. Ebenfalls ein rapider Anstieg.

Donnerstag, 30. Dezember

17.35 Uhr: Die Zahl an Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen) liegt heute im Kreis bei 187.146.

17 Uhr: Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken zum Coronavirus ist unter der Rufnummer 02861/681-1616 am Silvestertag von 8.30 bis 12 Uhr zu erreichen. Darüber sind keine Terminbuchungen für Impfungen und Testungen möglich.

15.33 Uhr: Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreis, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen heute folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor:

Stationär behandelt werden dort derzeit 17 Patienten, davon 3 auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung.

Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 4 Patienten, davon 1 auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

15.01 Uhr: Die Infektionszahlen sind in Vreden innerhalb von zwei Tagen auf einen Rekordwert in die Höhe geschnellt. Der Kreis appelliert an die Vernunft eines jeden Einzelnen. Vor allem wegen Omikron. Hier alle Infos dazu.

14.15 Uhr: Laut LZG ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für heute folgendes Bild (Zahlen vom Vortag in Klammern):

  • Kreis Borken 197,6 (170,5)
  • Stadt Bottrop 106,5 (126,1)
  • Kreis Coesfeld 124,1 (121,4)
  • Stadt Gelsenkirchen 147,8 (155,9)
  • Stadt Münster 189,9 (202,3)
  • Kreis Recklinghausen 144,4 (138,9)
  • Kreis Steinfurt 185,9 (170,7)
  • Kreis Warendorf 239,7 (223,9)

13.26 Uhr: Die Zahl der bestätigten Omikron-Fälle ist heute auf 93 gestiegen, wie die der Kreis mitteilt. Bei allen betroffenen Personen sei die Variante mittels Gesamtgenomsequenzierung bzw. variantenspezifischer PCR -Testung nachgewiesen worden.

12.51 Uhr: Neuerdings gelten verschärfte Corona-Bestimmungen, die vor allem Gastronomie und Hotellerie betreffen. Das bekommt auch Andreas Beckhaus von der Hermannshöhe in Legden zu spüren.

12.15 Uhr: Bei Euronics XXL Dieker in Ahaus gibt es nach Angaben des Unternehmens einen bestätigten Omikron-Fall im Team. So teilt es Euronics auf der Internetplattform Facebook mit.

Umgehend seien alle notwendigen Schritten eingeleitet worden. Aktuell befinde man sich in der Prüfung der Quarantäne-Bestimmungen.

Zum Schutz aller, natürlich auch der Kunden, wurde das Geschäft vorerst geschlossen. Dafür bittet das Unternehmen ausdrücklich um Verständnis.

Aktuell seien ausschließlich regionale Onlinebestellungen möglich. Eine schnellstmögliche Auslieferung sichert das Unternehmen zu.

12.04 Uhr: Der „Impfturbo“ läuft im Kreis Borken. Es gibt kommunale Impfstellen, medizinische Praxen und das Kreis-Impfmobil mit Angeboten. Wir haben zusammengestellt, wo es Termine gibt.

11.21 Uhr: Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 2,73.

Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten liegt in NRW bei 11,93 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 177,0.

10.30 Uhr: Die Infektionszahlen im Kreis steigen weiter rasant an. 206 (!) Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt heute. Auffällig: Erneut sind Ahaus und Vreden stark betroffen und haben knapp die Hälfte der heutigen Neuinfektionen auf sich vereint.

In Vreden gibt es 52 Neuinfektionen und in Ahaus 40. Bereits am Vortag (29. Dezember) kam die Hälfte der gemeldeten Neuinfektionen aus diesen beiden Kommunen.

Ob das nachweislich an der Omikron-Variante liegt, die sich im Kreis rasch ausbreitet, ist (noch) unklar. Aktuell werden noch hunderte Verdachtsfälle untersucht. 93 bestätigte Fälle gibt es bereits im Kreis.

Mittwoch, 29. Dezember

19.20 Uhr: Die Weihnachtsruhe ist mit Blick auf die Infektionszahlen im Kreis Borken Geschichte. 195 Neuinfektionen gibt es am Mittwoch (29. Dezember). Und klar ist: Omikron breitet sich rasant aus. Hier alle Infos auf einen Blick.

16.45 Uhr: Die Situation in den Krankenhäusern ist derzeit belastend, aber nicht überlastet, wie der Kreis mitteilt. Heute liegen dazu folgende Informationen vor:

Im Klinikum Westmünsterland mit den Krankenhaus-Standorten Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn werden derzeit 14 Patienten, davon 3 auf der Intensivstation, behandelt. 70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung.

Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 2 Patienten, davon 1 auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

16.21 Uhr: Zu den 4 Todesfällen in Zusammenhang mit Corona aus der vergangenen Woche teilt der Kreis mit, dass 2 der Verstorbenen vollständig und 2 nicht vollständig immunisiert waren.

15.45 Uhr: Aktueller Hinweis zu den Kinder-Impfterminen in Bocholt: Es stehen noch Termine für Freitag, 7. Januar 2022, und Samstag, 8. Januar 2022, zur Verfügung, wie der Kreis jetzt mitteilt.

Wichtig: Eine vorherige Terminbuchung über chayns ist zwingend erforderlich.

Geimpft werden können Kinder zwischen fünf und elf Jahren. Verimpft wird der Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer für Kinder.

Die Zweitimpfung für die betroffene Altersgruppe sollte dann drei Wochen nach der Erstimpfung stattfinden. Der Termin für die Zweitimpfung kann nach erfolgter Erstimpfung ebenfalls unter chayns gebucht werden.

Ab Januar 2022 werden wöchentlich jeweils freitags und samstags Kinder-Impftermine für die betroffene Altersgruppe angeboten. Dafür werden künftig jeden Montag neue Impftermine freigeschaltet.

14.46 Uhr: 292.591 Personen haben im Kreis mittlerweile einen vollständigen Impfschutz gegen Corona. Das entspricht 78,7 Prozent und sind 103 Personen mehr als noch am Dienstag.

13.21 Uhr: Laut LZG ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für heute folgendes Bild (Zahlen vom Vortag in Klammern):

  • Kreis Borken 170,5 (150,0)
  • Stadt Bottrop 126,1 (135,4)
  • Kreis Coesfeld 121,4 (122,3)
  • Stadt Gelsenkirchen 155,9 (160,6)
  • Stadt Münster 202,3 (139,4)
  • Kreis Recklinghausen 138,9 (146,5)
  • Kreis Steinfurt 170,7 (182,3)
  • Kreis Warendorf 223,9 (249,4)

12 Uhr: Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 2,73.

Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten liegt in NRW bei 12,06 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 176,4.

11 Uhr:
Die Infektionszahlen im Kreis Borken sind heute sprunghaft in die Höhe geschnellt. 195 (!) Neuinfektionen werden heute gemeldet. 43 davon sind Vreden zugeordnet, 59 Ahaus. Die Zahl der aktuell Infizierten ist auf 1111 gestiegen.

Einen großen Satz macht auch die Inzidenz von 150 auf jetzt 170,5.

Und der Kreis meldet 3 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Die Verstorbenen lebten in Vreden, Isselburg und Schöppingen, wie der Kreis auf Anfrage wissen lässt.


Dienstag, 28. Dezember

12.20 Uhr: Im Kreis Borken sind derzeit (28.12.2021, 0 Uhr) 1.066 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 21.634 Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 23.014. Nachträgliche Änderungen dieser Daten können in Einzelfällen möglich werden. Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gab es in den vergangenen Tagen leider zwei weitere Todesfälle.

Verstorben sind ein Mann aus Vreden und ein Mann aus Borken. Deren Hinterbliebenen spricht Landrat Dr. Kai Zwicker sein tiefes Mitgefühl aus. Diese Todesfälle sind nachträglich einem bereits zurückliegenden Tag (Datum des Todestages) zugeordnet worden. Damit sind nun 314 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.

Die „7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz NRW“ beträgt 2,7. Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes 150,0. Die Zahl an Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen) liegt heute (28.12.2021) bei 178.002.

10.45 Uhr: Bei allen Donnerstag-Impfangeboten der „Koordinierenden COVID 19 – Impfeinheit“ (KoCI) im Januar 2022 im Kreis Borken stehen vor Ort Sprachmittler solchen Personen unterstützend zur Verfügung, die über keine oder nur geringe Deutschkenntnisse verfügen. Die Sprachmittler können in englischer, französischer, polnischer und rumänischer Sprache informieren und übersetzen. Sprachkundige weiterer Fremdsprachen werden noch hinzukommen. Der Kreis Borken bittet darum, diesen Hinweis an die entsprechenden Zielgruppen weiterzugeben.

Die KoCI-Impfangebote richten sich an Personen ab 12 Jahren für die Erst- und Zweitimpfung, ab 18 Jahren für die Erst- und Zweitimpfung sowie für die Auffrischungsimpfung (Boosterimpfung).

An folgenden KoCI-Impftagen stehen die Sprachmittler zur Verfügung:

06.01.2022 in Bocholt, Markt 8 (ehemaliges Sparkassengebäude),
13.01.2022 in Ahaus, Hof zum Ahaus 6 (Turnhalle der Irena Sendler-Gesamtschule),

20.01.2022 in Gronau, Konrad-Adenauer-Straße 1 (Rathaus),

27.01.2022 in Borken, Am Vennehof 1 (Stadthalle Vennehof).

Die Impfungen finden jeweils von 13 bis 19 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht dafür erforderlich.

09.29 Uhr: In den Orten der Münsterland Zeitung sieht die aktuelle Infektionslage folgendermaßen aus, die Zahlen zu den Neuinfektionen wurden über die Feiertage allerdings nicht ermittelt:

Ahaus: 107 (98)

Heek: 45 (44)

Legden: 22 (22)

Stadtlohn: 59 (55)

Südlohn: 18 (18)

Vreden: 97 (65)

08.14 Uhr: Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz* in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 2,70. Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten** liegt in NRW bei 12,74 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz*** beträgt aktuell 179,4.

Laut LZG (28.12.2021, 0 Uhr) ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für heute folgendes Bild (Zahlen vom Vortag in Klammern):

Stadt Bottrop 135,4 (150,8)

Kreis Borken 150,0 (136,6)

Kreis Coesfeld 122,3 (126,4)

Stadt Gelsenkirchen 160,6 (138,2)

Stadt Münster 139,4 (140,6)

Kreis Recklinghausen 146,5 (159,2)

Kreis Steinfurt 182,3 (181,4)

Kreis Warendorf 249,4 (230,3)

Montag, 27. Dezember

17.13 Uhr: Aufgrund der neuen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) können Personen ab 18 Jahren ihre Auffrischungsimpfung bereits drei Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung oder einer überstandenen SARS-CoV-2-Infektion erhalten. Diese Regelung wird bei den Impfangeboten im Kreis Borken umgesetzt. Das teilt der Koordinierende COVID 19-Impfeinheit (KoCI) der Kreisverwaltung mit.

Der verkürzte Impfabstand soll den Schutz gegen eine Ansteckung und einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf auch bei Ausbreitung der neuen Omikron-Variante aufrechterhalten. Neben Auffrischungsimpfungen sind selbstverständlich auch weiterhin Erst- und Zweitimpfungen möglich.

Hier die Termine: Am Dienstag (28.12.2021) und Mittwoch (29.12.2021) ist das KoCI-Team jeweils in der Zeit von 13 bis 19 Uhr in der Stadthalle Vennehof in Borken im Einsatz. Dort sind dann ohne vorherige Terminvereinbarungen Impfungen ab einem Alter von 12 Jahren und Auffrischungsimpfungen ab einem Alter von 18 Jahren möglich.

Am Mittwoch (29.12.2021) und Donnerstag (30.12.2021) können Impfwillige ohne vorherige Terminvereinbarung in der Kommunalen Impfstelle der Stadt Bocholt im ehemaligen Sparkassengebäude (Markt 8) jeweils von 16 bis 19 Uhr die Erst-, Zweit- oder auch Booster-Impfung bekommen.

16.15 Uhr: Der nächste Termin für Kinder-Impfungen findet am Donnerstag (30.12.2021) in der Impfstelle des Kreises in Borken (Stadthalle Vennehof, Am Vennenehof 1) statt. Die Termine dort sind allerdings bereits ausgebucht. In Bocholt sind die ersten Impftermine für Kinder am Mittwoch (05.01.2022), Freitag, (07.01.2022) und am Samstag (08.01.2022) jeweils von 12.30 Uhr bis 19.30 Uhr vorgesehen (täglich 400). Termine dafür können unter www.corona.chayns.de gebucht werden.

Auch im weiteren Verlauf des Januars wird es an jeweils zwei bis 3 Tagen pro Woche Impfangebote für die Altersgruppe von 5 bis 11 Jahren geben. Über die entsprechenden Buchungsmöglichkeiten wird dann frühzeitig informiert.

Verimpft wird der Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer für Kinder. Die Zweitimpfung der Kinder zwischen fünf und elf Jahren sollte drei Wochen nach der Erstimpfung stattfinden. Begleitpersonen oder ältere Geschwisterkinder ab 12 Jahren können bei diesen Terminen nicht mitgeimpft werden. Die Begleitung einer erwachsenen Person ist erforderlich.

Vorab-Hinweis für die 1. Januarwoche 2022: Am Dienstag (04.01.2022) und Donnerstag (06.01.2022) bietet das KoCI-Team des Kreises Borken in der Zeit von 13 bis 19 Uhr in Bocholt im ehemaligen Sparkassengebäude (Markt 8) ebenfalls wieder freies Impfen ohne Termin an.

12.13 Uhr: Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen uns heute (27.12.2021) folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor.

Stationär behandelt werden dort derzeit 16 Patienten, davon 3 auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 5 Patienten, davon 1 auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

11.20 Uhr: Im Kreis Borken sind derzeit (27.12.2021, 0 Uhr) 988 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 21.603 Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 22.903. Nachträgliche Änderungen dieser Daten können in Einzelfällen möglich werden. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind im Kreis Borken leider 312 Personen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Die „7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz NRW“ beträgt 2,53. Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes 136,6. Die Zahl an Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen) liegt heute (27.12.2021) bei 176.545.

09.13 Uhr: In den Orten der Münsterland Zeitung sieht die aktuelle Infektionslage folgendermaßen aus, die Zahlen zu den Neuinfektionen wurden über die Feiertage allerdings nicht ermittelt:

Ahaus: 99 (101)

Heek: 44 (44)

Legden: 25 (23)

Stadtlohn: 55 (55)

Südlohn: 18 (19)

Vreden: 67 (70)

08.05 Uhr: Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz* in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 2,53. Die landesweite 7-Tages-Inzidenz*** beträgt aktuell 183,8.

Laut LZG (27.12.2021, 0 Uhr) ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für heute folgendes Bild (Zahlen von Heiligabend (24.12.) in Klammern):

Stadt Bottrop 150,8 (180,6)

Kreis Borken 136,6 (146,5)

Kreis Coesfeld 126,4 (132,3)

Stadt Gelsenkirchen 138,2 (186,4)

Stadt Münster 140,6 (142,9)

Kreis Recklinghausen 159,2 (182,7)

Kreis Steinfurt 181,4 (204,4)

Kreis Warendorf 230,3 (281,2)

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.