Birte und Edgar Duiz sind extra aus Rheine angereist, um dem 7-jährigen Labrador Caju ein neues Zuhause zu geben.
Birte und Edgar Duiz sind extra aus Rheine angereist, um dem 7-jährigen Labrador Caju ein neues Zuhause zu geben. Das Ehepaar ist hundeerfahren und hat die Entscheidung unabhängig von Corona getroffen, wie sie sagen. (Hinweis: Die Masken wurden nur für das Foto abgenommen). © Till Goerke
Coronavirus

Corona-Pandemie für Julias Tierheim Herausforderung und Chance zugleich

Die Corona-Pandemie geht auch nicht spurlos an Julias Tierheim vorbei. Im Gegenteil. Die Sorgenfalten werden derzeit nicht weniger. Doch die Krise ist auch eine Chance für das Tierheim.

In die Höhe schnellende Infektionszahlen, ein noch unaufhaltsam steigender Inzidenz-Wert und ein zweiter Lockdown – die Auswirkungen der Corona-Pandemie ziehen immer größere Kreise. Nicht nur Gastronomen bangen um ihre Existenz. Auch in Julias Tierheim hat die Pandemie tiefe Spuren hinterlassen. Doch die Krise ist zugleich auch eine Chance.

Ehepaar aus Rheine gibt Caju ein neues Heim

Einlass gibt es nur mit Termin

Spenden sind ganz wichtig fürs Tierheim

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.