Das Beratungsangebot deutlich erweitert

Caritas

AHAUS Mit einer Einstellungsoffensive hat der Caritas-Verband für die Dekanate Ahaus und Vreden jetzt sein Beratungsangebot erheblich ausgeweitet. Gleich vier neue Fachkräfte hat die Caritas eingestellt, um die wachsenden Nachfragen befriedigen zu können.

23.11.2009, 12:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die neuen Fachkräfte mit Bernhard Herdering (r.), Geschäftsführer des Caritasverbands.

Die neuen Fachkräfte mit Bernhard Herdering (r.), Geschäftsführer des Caritasverbands.

Die neuen Fachkräfte werden in verschiedenen Bereichen eingesetzt: „Allesamt Bereiche, in denen wir künftig deutlich mehr Arbeit erwarten“, so Geschäftsbereichsleiter Karl-Heinz Pfaffe. So stellte die Caritas Diplom-Psychologin Amal Ali speziell für die Beratung der Arabisch sprechenden oder muslimisch geprägten Menschen in der Region ein. „Diese Mitmenschen tun sich erfahrungsgemäß oft schwer damit, beratende Hilfe anzunehmen“, so die 49-Jährige, deren Elternhaus selbst arabisch geprägt ist, die aber seit früher Kindheit in Deutschland lebt. Sie selbst spricht fließend Deutsch und Arabisch sowie Englisch. K

Der gelernte Erzieher und Diplom-Sozialpädagoge und -arbeiter Carsten Rakers (28) hat sein Einsatzgebiet vorrangig in der Erziehungsberatung und in der ambulanten Erziehungshilfe. Er bietet Familien und Jugendlichen im direkten Kontakt Hilfe bei verschiedenen Problemen – familiär bis finanziell – an. „Wichtig ist es, nach außen präsent zu sein“, erläutert Rakers, warum er hauptsächlich vor Ort, in den Familien, den Jugendtreffs oder auch Schulen, arbeitet. Gert Drendel (56) arbeitet seit Oktober in der Leitung der Ambulanten Flexiblen Erziehungshilfe (AFE) sowie im Migrationsdienst. Er soll auch dafür sorgen, dass die Ausbildung der Mitarbeiter im AFE-Bereich den sich wandelnden Bedürfnissen besser entspricht und Kompetenzen ausgeweitet werden. Der Sozialpädagoge Arno Elsing (34) übernimmt seit September Querschnittsaufgaben in der Caritas, die sich zu je 50 Prozent auf die Bereiche Schuldnerberatung und so genanntes „Arbeitsmanagement“ aufteilen.

Lesen Sie jetzt