Beim Jahresfest des Kirchenchors hat es gefunkt: Diamantenes Ehejubiläum im Hause Blommel

Martin und Gertrud Blommel haben Grund zu feiern.
Martin und Gertrud Blommel haben Grund zu feiern. © Privat
Lesezeit

BlommelMartin und Gertrud Blommel, geborene Heynk blicken am kommenden Montag auf 60 gemeinsame Jahre zurück. Für die beiden gebürtigen Graeser war es Liebe auf den ersten Blick, als sie sich am Buß und Bettag, beim Jahresfest des Kirchenchors, kennenlernten.

Martin zog es nach seiner abgeschlossenen Ausbildung zum Tischler zu einer Fensterbaufirma in Ahaus, wo auch später zusammen mit seiner Frau das gemeinsame Haus errichtet wurde. Gertrud arbeitete in den ersten Nachkriegsjahren zu Anfang als Haushaltshilfe, unter anderem einen Arzthaushalt. Nach ihren Anfängen als Haushaltshilfe und der Geburt der drei Kinder wechselte sie in die Küche des Restaurants Enning Barriere, wo sie sich über drei Jahrzehnte um das leibliche Wohl der Gäste gesorgt hat.

Heute hat das Jubiläumspaar sechs Enkelkinder und drei Urenkelkinder. Der Jubiläumsbräutigam war Gründungsmitglied und zehn Jahre erster Vorsitzender des Jugendblasorchesters von Ahaus. Neben seinem Beruf als Tischler führte er auch eine Hobbyschreinerei, wo er die Krippe für die St. Josef Kirche anfertigte. Gertrud interessierte sich schon immer für textile Gestaltungen und dekorierte später ihr Heim mit den von ihr angefertigten Gegenständen. Zusammen verbringen sie gerne Zeit in ihrem Kleingarten, singen gerne oder unternehmen gemeinsamen Radtouren.

Das diamantene Ehejubiläum wird das Ehepaar Blommel am morgigen Sonntag zusammen mit der gesamten Familie im Gasthaus Düstermühle feiern.