Ein Fest für Opelliebhaber

"Monzaguhrutreffen"

Dirk Lating dreht den Zündschlüssel um – der Sechszylinder-Motor im Opel Blitz Feuerwehrauto heult kernig auf. Neue Sportsitze hat das Fahrzeug von ihm spendiert bekommen, die Werbeartikel sind im Innenraum verstaut, Lating kann losfahren – zum 12. „Monzaguhrutreffen“ am Gasthaus Schulte in Ahaus.

AHAUS

von Von Kai Lübbers

, 24.05.2013, 13:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Fest für Opelliebhaber

Der "Monzaguhru" Dirk Lating poliert seinen Opel Blitz Krankenwagen.

Samstag ab 9 Uhr am Gasthaus Schulte, Barle 1, 48683 Ahaus
Motto: Ein Opel, ein Guhru ein Treffen   
Eingeladen sind alle Fahrer eines Opel Monza, Senator, Commodore und Rekord. Aber auch andere Fahrzeuge sind willkommen
 

Seit acht Jahren lebt er in einer umgebauten Tankstelle in Metelen. Wohnen und Schrauben In der „Heiligen Tanke“, wie der gelernte Möbeltischler sein Reich aus Wohnung und Schrauberhalle nennt, steht auch der rote Opel-Blitz-Feuerwehrwagen. „Ich mag diese ganz ausgefallenen Modelle und versuche, jedes Jahr ein anderes Fahrzeug zu präsentieren. Ich stelle den Wagen an der Straße ab, dann weiß jeder Besucher des Treffens, wo er hin muss“, sagt der „Guhru“. In diesem Jahr konnte er einen Sponsor gewinnen. Jeder Besucher, der mit einem Fahrzeug anreist, bekommt Werbegeschenke für die Autopflege überreicht. „Parken, Fachsimpeln, ein bisschen quatschen“, so beschreibt der 42-Jährige die Motivation der 100 bis 150 Teilnehmer, mit denen der Opelbegeisterte rechnet. Mitarbeiter der Fachzeitschrift „Auto Bild Klassik“ präsentieren einen weißen Opel Monza, der gerade einen Jahrestest absolviert. Die meisten Teilnehmer nehmen eine weite Anreise über die Autobahn auf sich, „dabei gibt es auch hier im Kreis in jeder Stadt mindestens einen Opel Monza oder Senator“, wundert sich Lating über wenig regionalen Zuspruch.

Der Fachmann restauriert mit einem Kollegen gerade einen alten 78er-Opel-Monza. „Ich bin rund um die Uhr am werkeln, ich lebe halt etwas anders“, erklärt er. Und damit dem „Guhru“ nicht langweilig wird, steht sein nächstes Projekt schon auf dem Hof: Ein Opel Rekord D Leichenwagen aus dem Jahr 1972. „Noch fahre ich aber lieber vorne links mit“, scherzt der „Monzaguhru“.  

Samstag ab 9 Uhr am Gasthaus Schulte, Barle 1, 48683 Ahaus
Motto: Ein Opel, ein Guhru ein Treffen   
Eingeladen sind alle Fahrer eines Opel Monza, Senator, Commodore und Rekord. Aber auch andere Fahrzeuge sind willkommen
 

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Naturschutz in Ahaus

30 Bäume an der Boschstraße könnten fallen: Grüne wollen „Oase im Gewerbegebiet“ schützen