Elf Zukunftsvisionen für Ottenstein vorgestellt

Dorfentwicklungskonzept

OTTENSTEIN Die Ottensteiner sind mit die Engagiertesten, was das Dorfentwicklungskonzept angeht. Zu diesem Ergebnis kam Bürgermeister Felix Büter am Montagabend. Die ausgearbeiteten Projekte wurden vorgestellt – unter reger Anteilnahme der Bürger.

von Von anna-Lena Haget

, 28.10.2009, 11:27 Uhr / Lesedauer: 2 min
Elf Zukunftsvisionen stellten die Projektpaten am Montagabend für Ottenstein vor.

Elf Zukunftsvisionen stellten die Projektpaten am Montagabend für Ottenstein vor.

Elf Zukunftsvisionen präsentierten die Paten. Darunter auch das heiß diskutierte „DSL für Ottenstein“. Projektpate Georg Busch rief noch einmal zum gemeinschaftlichen Mitmachen auf. Selbst die Aufwertung eines vorhandenen Anschlusses werde von der Telekom wie ein neuer Anschluss gewertet, so Busch. Die Gemeinde soll außerdem fahrradfreundlicher werden. Als negatives Beispiel wurde die Kreuzung Am Tor/ Kettelerstraße/Textilstraße genannt. Projektpatin Ingrid Welberg machte sich für ein Mehr-Generationen-Haus auf dem Gelände „Im Hagen“ stark. Ihr Ehemann Heinz stellte konkrete Pläne für die bessere Nutzung des Dorfparks vor: Unter anderem ein Mehr-Generationen-Feld sowie ein Sonnensegel.

Ein stromsparendes, neues Lichtkonzept im Ortskern soll sinnvoll das Dorf verschönern - genau die Gestaltung der Kreisverkehre mit regionstypischer Glockenheide. Hinzukommen solle eine einheitliche Beschilderung, damit auch Fremde sich in Ottenstein zurechtfinden. Der Spielplatz am Rodelberg soll möglichst schnell für Kinder im Schulalter interessant werden. „Der Anfang ist schon mal gemacht,“ resümierte Dr. Frank Bröckling vom Münsteraner Planungsbüro „Planinvent“. Nun gelte es, am Ball zu bleiben und Ideen weiterzuentwickeln, denn: „Es wird Projekte geben, da werden Sie relativ lange für brauchen,“ meinte Bröckling. Spätestens Ende November soll eine Abhandlung über das Ottensteiner Dorfentwicklungskonzept auf der Webseite der Stadt Ahaus erscheinen. Ziele, Entwürfe, Projekte und Ansprechpartner können dort nachgelesen und als PDF-Datei heruntergeladen werden.    

Lesen Sie jetzt