Erdgaspreise

Erdgas teuer wie nie – was kommt auf Haushalte im Westmünsterland zu?

Die Gaspreise steigen und steigen, viele Verbraucher haben Angst vor hohen Rechnungen im nächsten Jahr. Was kommt auf die Verbraucher zu? Wir haben die örtlichen Versorger gefragt.
Die Gaspreise steigen, das Heizen wird teurer. © dpa

Der Erdgaspreis befindet sich international im Höhenflug. Im Vergleich zum Vormonat stieg der deutsche Importpreis im September um satte 170,5 Prozent, berichtet die Tagesschau am 1. Oktober. Das treibt die Inflationsrate nach oben und wirft Fragen nach den Folgen für uns Verbraucher auf.

Die Redaktion hat bei den beiden größten Energieversorgern im Verbreitungsgebiet nachgefragt, was auf die Haushalte zukommen wird.

Preiserhöhung ist wahrscheinlich

Zum jetzigen Zeitpunkt können weder die Stadtwerke Ahaus noch die SVS-Versorgungsbetriebe in Stadtlohn konkrete Angaben für das kommende Jahr machen.

„Zunächst müssen wir die Bekanntgabe der gesetzlichen Umlagen und Abgaben abwarten, die maßgeblich den Strom- und Gaspreis beeinflussen“, sagt Yvonne Overkämping, zuständig für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken Ahaus. Diese stünden erst Mitte Oktober fest.

„Wie man jedoch bereits den Medien entnehmen kann, sind die Bezugspreise an den Beschaffungsmärkten für Strom und Gas auf einem Rekordhoch“, so Yvonne Overkämping. So sei man auch in Ahaus von den gestiegenen Beschaffungskosten betroffen und entsprechend gezwungen, die Preise anzupassen. „Mitte November werden alle Kunden von uns per Post über die aktuellen Tarife 2022 informiert“, verspricht die Pressesprecherin.

Eine ähnliche Prognose gibt Thomas Spieß, Geschäftsführer bei den SVS-Versorgungsbetrieben für Stadtlohn, Südlohn und Vreden. Er müsse aber die Aufsichtsratssitzung abwarten, bevor er genaue Zahlen nennen könne, betonte Spieß im Telefonat mit der Redaktion. Er rechnet für Anfang November mit einem neuen Wirtschaftsplan.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.