Geht es nach der Ahauser Politik und Verwaltung, soll die Irena-Sendler-Gesamtschule ab dem kommenden Schuljahr dauerhaft auf sieben Züge erweitert werden. Schon jetzt ist aber klar, dass selbst das in wenigen Jahren eng wird. Völlig offen ist im Moment auch noch, wie die Bezirksregierung über den Antrag entscheidet.
Geht es nach der Ahauser Politik und Verwaltung, soll die Irena-Sendler-Gesamtschule ab dem kommenden Schuljahr dauerhaft auf sieben Züge erweitert werden. Schon jetzt ist aber klar, dass selbst das in wenigen Jahren eng wird. Völlig offen ist im Moment auch noch, wie die Bezirksregierung über den Antrag entscheidet. © Stephan Rape
Schulentwicklung

Erweiterungspläne: Sieben Züge wären nur Rettungsanker für Gesamtschule

Die Irena-Sendler-Gesamtschule soll auf sieben Züge erweitert werden. Die Stadt soll das jetzt zügig beantragen. Doch selbst falls das klappt, wird es in wenigen Jahren schon wieder eng.

Die Irena-Sendler-Gesamtschule (ISG) soll auf sieben Züge erweitert werden. Einstimmig hat der Rat am Donnerstagabend in einer Sondersitzung beschlossen, den Antrag dafür bei der Bezirksregierung einzureichen. Das soll in der kommenden Woche passieren.

Sieben Klassen werden das Problem nicht lösen

Zusammenarbeit mit umliegenden Kommunen weiter stärken

Bescheid der Bezirksregierung für November erhofft

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.