Das Umkleidegebäude des FC Ottenstein, hier im Hintergrund beim Spiel des Ottensteiner FC gegen den FC Oeding zu sehen. © Raphael Kampshoff
Sport-Fördermittel

FC Ottenstein nutzt 100.000 Euro vom Land für Sanierung der Umkleiden

Was macht man mit 100.000 Euro? Die soll der FC Ottenstein vom Land NRW bekommen. Vorsitzender Frank Lefering plant sogar mit viel mehr Geld. Geld für die dringliche Sanierung der Umkleiden.

Auf der Vereins-Homepage sind die guten Nachrichten aus Düsseldorf, die Heike Wermer (CDU,MdL) überbrachte, bereits zu lesen: Der FC Ottenstein und der VfL Ahaus erhalten jeweils 100.000 Euro aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“. Für Frank Lefering, Vorsitzender des FC, ist das ein echter Grund zur Freude und die Möglichkeit, mit dem Geld das dringend notwendige Projekt zu starten: die Sanierung des Umkleidegebäudes.

Handlungsbedarf ist groß

Gesamt-Paket soll 300.000 Euro kosten

Hoffen auf weitere Unterstützung

Über die Autorin
Seit über 30 Jahren dem Medienhaus treu verbunden geblieben, zunächst in Steinfurt und jetzt in Ahaus. Hegt eine Leidenschaft für gute Geschichten, Menschen und ihre Schicksale.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.