Feueralarm in Wessum – schlimmste Befürchtungen bewahrheiten sich nicht

Redakteur
Eine als Werkstatt genutzte Garage stand am Sonntagmorgen in Flammen.
Eine als Werkstatt genutzte Garage stand am Sonntagmorgen in Flammen. © Nils Dietrich
Lesezeit

Als der Löschzug Wessum am frühen Sonntagmorgen alarmiert wurde, hieß es noch, dass sich eine Person in dem brennenden Gebäude befindet. Doch die schlimmsten Befürchtungen traten nicht ein, erklärte Einsatzleiter Christoph Gehling der Redaktion: „Es konnte schnell Entwarnung gegeben werden.“

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte habe eine rund zwölf mal sechs Meter große Halle in Flammen gestanden, sagte er weiter. Ein Übergreifen auf die nahen Wohngebäude konnte die Feuerwehr, die von den hauptamtlichen Kollegen aus Ahaus unterstützt wurde, verhindern.

Die Brandursache war am Sonntagmittag noch unklar.