Im verrauchten Kesselraum testeten die Feuerwehrleute ihre Atemschutzausrüstung.
Im verrauchten Kesselraum testeten die Feuerwehrleute ihre Atemschutzausrüstung. © Anna-Lena Haget
Herbstübung

Feuerwehr Ottenstein nimmt sich für Übung reale Katastrophe zum Vorbild

Bei ihrer großen Herbstübungsaktion hat die Ottensteiner Feuerwehr eng mit THW und den Löschzügen aus Wessum und Alstätte zusammengearbeitet. Vorbild für die Übung war eine reale Katastrophe.

Es ist 14.50 Uhr, als an diesem Samstagnachmittag die erste Sirene in der Ferne ertönt. Als erste sind Einsatzleiter Bernd Grobmeier und sein Team vor Ort am alten Okulen-Werk. Ein verwirrt wirkender Mann stolpert aus der Tür des Gebäudes heraus auf Grobmeier zu und erzählt von zwei Kollegen, die irgendwo dort drinnen verschollen seien.

Beobachtung mit Drohne

Brandkatastrophe beim Mitbewerber

Kontaminiertes Löschwasser

Über die Autorin
Redaktionsassistenz

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.