Ahaus Bürgermeistern Karola Voß hofft, dass die Cyberversicherung in Zukunft nicht greifen muss.
Die Ahauser Bürgermeisterin Karola Voß hofft, dass die Cyberversicherung in Zukunft nicht greifen muss. © dpa | Monika Skolimowska / Stadt Ahaus
Internet

Gegen Cyberangriffe: Stadt Ahaus hat sogar eine extra Versicherung

Die Stadt Ahaus bekommt jeden Tag E-Mails mit Schadsoftware. Dagegen helfen verschiedene Schutzmechanismen und die Mitarbeiter werden geschult. Im Notfall greift eine Versicherung.

Nach einem Cyberangriff musste die Stadt Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt 2021 den Notstand ausrufen. Anschließend versuchten die Kriminellen, Lösegeld zu erpressen. Die Anwohner aus dem thüringischen Suhl konnten in diesem Jahr ihre sensiblen Daten nach einem Angriff im Darknet finden. Cyberangriffe auf Verwaltungen werden immer mehr.

Mitarbeitende der Schlüssel zum Schutz

Seit 2018 gegen Cyberschäden versichert

Über den Autor
Volontär
Neu in Ahaus, neu im Münsterland und neu in NRW. Aber ein frischer Blick auf die Dinge soll ja bekanntlich helfen, zumindest hofft er das. Pendelte beruflich bisher zwischen Lokal- und Sportjournalismus und kann sich nur schwer entscheiden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.