Kolumne

Guten Morgen: Betuppen und betuppen lassen

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen Geschichten aus dem Alltag einen guten Start in den Tag. Heute geht es um buchstäbliches Glück im Spiel.
© ddp

Eigentlich sollte ich es besser wissen, denn es passiert jedes Mal. Und jedes Mal falle ich wieder darauf herein: Meine Mutter betuppt mich beim Scrabble spielen! Diesmal hatte ich mir geschworen, besser aufzupassen. Ich hatte sie gewarnt, ich würde jeden Buchstaben; jeden Wortwert überwachen und verschrobene Erklärungen für Unwörter wie „Jeun“ nicht durchgehen lassen. Und doch: Am Ende, nach dem Zusammenzählen der Punkte, stand sie wieder als strahlende Siegerin da. Mit satten drei Zügen mehr als ich! Keine Ahnung, wie sie das gemacht hat, aber ich schwöre: Beim nächsten Mal krieg‘ ich sie! Das Wort „Revanche“ gibt übrigens 17 Punkte.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt