Guten Morgen: Dem Kleingärtner schöne Augen gemacht

Kolumne

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute geht es um schöne Augen und Flatterhaftigkeit.

Ahaus

, 06.04.2021, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Rotkehlchen ist "Vogel des Jahres 2021".

Das Rotkehlchen ist „Vogel des Jahres 2021“. © Felix Kästle/dpa

Am Karsamstag ist „mein“ Rotkehlchen wieder ein treuer Begleiter bei der Gartenarbeit. Ohne Scheu hüpft es neben mir, wartet auf ein Würmchen oder ein anderes Insekt, das beim Harken zu Tage treten könnte.

Vogel des Jahres

Das Rotkehlchen ist ja jüngst zum „Vogel des Jahres 2021“ gewählt worden. Es waren wahrscheinlich die großen schwarzbraunen Knopfaugen, mit denen der zutrauliche Piepmatz die Konkurrenten Eisvogel, Goldregenpfeifer und Kiebitz aus dem Rennen schlug.

Aber, nanu, jetzt ist er verschwunden. Auf der anderen Seite der Hecke höre ich meinen Nachbarn erfreut ausrufen: „Ah, da ist ja ,mein‘ Rotkehlchen wieder.“ Auch mit Knopfaugen kann man flatterhaft sein.

Lesen Sie jetzt