Guten Morgen: Erinnerungen an das Diskofieber

Kolumne

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen Geschichten aus dem Alltag einen guten Start in den Tag. Heute geht es um die Diskotheken der 70er- und 80er-Jahre.

Ahaus

, 16.04.2021, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Diskotheken früher waren auch mitten in der Woche voll.

Die Diskotheken früher waren auch mitten in der Woche voll. © Privat

Ein bisschen neidisch bin ich ja schon auf die Menschen, die in den 70er- und 80er-Jahren jung waren. Nicht unbedingt wegen der Schlaghosen oder der Stirnbänder, aber die Hochzeit der Diskotheken hätte ich schon gerne miterelebt.

Mittwochabends einfach mal feiern gehen, um 19.30 Uhr! Wahnsinn. In meiner Jugend war das ganz anders. Das Vorsaufen fing um 20 Uhr an, in die einzige Disko vor Ort ging man frühestens um 23 Uhr.

Früher hingegen hatte man Auswahl: Starlight, Mecki‘s Disko, Kate, Broadway, Kalifati – um nur einige zu nennen.

Was verbinden Sie mit dieser Zeit? Schicken Sie mir gerne Ihre Erinnerungen: victoria.garwer@muensterlandzeitung.de

Lesen Sie jetzt